Fake- Check: 2 FV LLL'ler haben   als echten User eingestuft.
 
Geschrieben von Thomas   
Sonntag, 26. Juli 2015
Letzte Aktualisierung
Sonntag, 26. Juli 2015

Userbeiträge / Leute
Kurzlink: lilelu.de/!12669

Hallo alle

Einleitung


Hallo alle,

 

nachdem ich vor ein paar Tagen eher zufällig über LiLeLu.de gestolpert bin (naja, nicht ganz zufällig), und gleich hier hängen geblieben bin, wollte ich mich mal kurz vorstellen und ein paar Takte zu mir sagen.

 

Ich bin mittlerweile ein Mann in den besten Jahren, wie man so schön sagt (wobei ich für mich selber ja den Verdacht habe, dass ich geistig irgendwann vor etwa 20-25 Jahren stehen geblieben bin), aber offen bisexuell zu sein, ist für mich immer noch etwas recht Neues. Da hat sich noch lange nicht alles zurecht gerüttelt. Und das wird es wahrscheinlich auch nie, aber der Reihe nach:

Ich hatte eine Zeit lang ziemliche Schwierigkeiten mit mir selber, und deshalb war das Thema Sex/Freundschaft/Partnerschaft für mich einige Jahre lang nicht virulent. Während dieser Zeit wollte ich einfach nicht, dass mir jemand nahe kommt. In letzter Zeit hat sich das aber ziemlich geändert, und seither schaue ich mich wieder in der Welt um. Dabei habe ich dann recht schnell gemerkt, dass ich sowohl Männlein als auch Weiblein anziehend finde (Bis dahin war ich strikt hetero. Gehört sich ja schließlich so!). Ich hatte schon während meiner frühen Pubertät immer mal wieder Phantasien, in denen auch - oder ab und zu auch ausschließlich - Männer vorkamen, und seitdem immer mal wieder. Deshalb war ich auch nicht all zu überrascht von meinen Bedürfnissen - eher leicht amüsiert. Und es hat sich eigentlich auch sehr normal und undramatisch angefühlt - eher so nach dem Motto Das passt schon.

 

Aber eine der Schwierigkeiten, die ich oben meinte, ist halt die, dass ich Multiple Sklerose habe. Das wird mich in ein bis zwei Jahren in den Rollstuhl befördern, und noch mal ein paar Jahre später dann umbringen. Das ist nicht schön, aber davon geht die Welt auch nicht unter - was ich übrigens manchmal für einen ziemlichen Skandal halte. Und so heule ich halt jeden Morgen fünf Minuten lang in mein Kissen, kippe dann einen Kübel Sarkasmus 'drüber und dann geht's weiter im Alltags-Text. Deshalb bin ich auch nicht auf langfristige und/oder exklusive Beziehungen aus. Das wäre weder mir selber noch dem anderen gegenüber ehrlich. Was jetzt im Umkehrschluss aber auch nicht heißen soll, dass ich wahllos in der Gegend herum vögle. Überhaupt nicht. Nur passen eben die üblichen bürgerlichen Kategorien für mich auch nicht so recht.

Was ich für mich noch nicht so recht klar habe, ist, wie ich mit dem Thema Bisexualität in puncto Beruf umgehen soll. - Als Hintergrund-Info: Ich bin freiberuflicher Software-Entwickler (führe also zwei- bis dreimal im Jahr Vertragsverhandlungen) und lebe ein gutes Stück weit von meiner Reputation. Was das in einer Branche heißt, die eigentlich stockkonservativ ist, muss ich wohl nicht erst lange erklären. - Sehr viel mehr als Keine Geheimnisse, aber sich ansonsten eher bedeckt halten. fällt mir da im Moment nicht ein. Naja, ich werde sehen, wie sich das entwickelt...

 

Jedenfalls: Ich habe ziemlich lange herum gesucht zum Thema 'Bisexualität'. Was mich dabei ehrlich geschockt hat, war, dass eigentlich (fast) alles, was man so zu lesen bekommt, anscheinend mehr oder weniger direkt etwas mit Rechtfertigungen, Erklärungen oder (am allerschlimmsten) mit Ursachensuche zu tun hat. Das fand ich ziemlich entmutigend, und ab und zu ist mir auch speiübel geworden. Fühlende Menschen und gelebte Leben kamen da, wenn überhaupt, nur eher so am Rande vor. Die Community hier auf LiLeLu.de ist die erste, über die ich gestolpert, bei der ich hängengeblieben bin und angefangen habe, ein bisschen herum zu stöbern. Bei der ich das Gefühl habe, dass da Menschen aus Fleisch und Blut versuchen, ihr Leben so gut wie eben möglich zu leben, dabei aber eben auch mal mit sich und ebendiesem Leben hadern. Wo nicht immer alles rosarot ist, aber halt auch nicht gleich alles zu einer gesellschaftspolitischen Seminararbeit ausartet. Und wo es keine Scheuklappen gibt, deshalb aber auch trotzdem nicht gleich so ein abgefucktes Anything goes herrscht. Das ist leider gar nicht so häufig, wie ich erwartet hätte. Eigentlich sogar sehr selten.


Ich denke, man wird mich in nächster Zeit öfter hier antreffen...

Besucher   |26.07.2015; 22:38:08
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 
Hallo Thomas
Es freut mich das es dir bei uns gefällt!
Schön das du dich schon so gut vorgestellt hast. Würde mich freuen mal mit dir ins Gespräch zu kommen!
Lieben Gruß, Butterblume
Fen   |26.07.2015; 23:02:25
 
Fake- Check: 2 FV LLL'ler haben Fen  als echten User eingestuft.
 
Willkommen Thomas!

Danke für deine Offenheit. Macht mich betroffen. Weil ich Menschen kenne, die auch mit dieser Erkrankung leben und ringen.

Auch wenn ich derzeit nicht mit einer konkreten Bedrohung lebe, mir ist die Endlichkeit meiner Existenz sehr bewusst. Es gibt deutlich weniger Jahre Leben vor mir als hinter mir liegen. Ein Leben im Hier und Jetzt wird für mich immer wichtiger.

Willkommen im Leben.
Fen   |26.07.2015; 23:37:41
 
Fake- Check: 2 FV LLL'ler haben Fen  als echten User eingestuft.
 
Besteht eine Notwendigkeit die eigene sexuelle Orientierung im Beruf zu kommunizieren?
Thomas   |27.07.2015; 05:12:35
 
Fake- Check: 2 FV LLL'ler haben Thomas  als echten User eingestuft.
 
Danke an alle für die warmen Willkommensworte.

@Fen
Nein. Und das habe ich auch ganz sicher nicht vor. Warum denn auch? Ich weiß nur nicht so recht, was passiert, wenn sich das 'herumspricht'. Büros sind Schlangengruben, und Personaler sind Klatschtanten mit Krawatten 'dran ...
EinzigEine   |27.07.2015; 05:21:00
 
EinzigEine überprüft die User auf Fakes.
 
Willkommen bei LLL!

Ich sehe auch keine Notwendigkeit, mich in meiner Arbeitswelt zu outen. Bin übrigens selbst im Personalbereich tätig und mir ist es völlig egal, mit wem die Kollegen was machen. Ich weiß aber auch, dass das nicht die Regel ist ... für viele Menschen ist das Leben der Anderen interessanter als das eigene. Ich denke, wenn sich bei dir irgendwann etwas "herumsprechen" sollte, ist für dich immer noch Zeit und Gelegenheit zu handeln ... "erst kratzen, wenn's juckt" ist eine hilfreiche Strategie.

In diesem Sinne!
EinzigEine
Fen   |27.07.2015; 09:36:56
 
Fake- Check: 2 FV LLL'ler haben Fen  als echten User eingestuft.
 
Wie so vieles im Leben sind Flurfunk und Reaktionen der Menschen darauf nicht voraussagbar.

In einem anderen Zusammenhang kenne ich das Lebensgefühl nie zu wissen, was mein Gegenüber tatsächlich über mich weiß und denkt. Inzwischen gehe ich davon aus, sie wissen alles über mich und bin darum recht entspannt. Hab ja nichts zu verbergen. Muss mich nur davor hüten, mögliche Ablehnung immer nur auf den einen Aspekt meines Seins zurück zu führen.

Zwar ist mein Einkommen relativ sicher, doch habe ich mir bei einem Outing, dass sich nicht vermeiden ließ, vorher auch alle möglichen Horrorszenarien vorgestellt. Keines davon ist eingetreten. Der überwiegende Teil meiner Kollegen ist schnell zur Tagesordnung übergegangen. Was im Beruf interessiert sind meine Arbeitsergebnisse.
Konni  - Herzlich...   |27.07.2015; 16:37:36
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 
...Willkommen.
Schön, dass du LiLeLu gefunden hast...

Grüße

Konni
Mac   |09.08.2015; 23:29:07
Mac überprüft die User auf Fakes.
Partner_innen
Hallo Thomas,

ein spätes Willkommen bei LLL von einem selbsternannten IT'ler.
Ich habe bisher gute Erfahrungen mit meinen Kunden erlebt. Außer bei einem Angestelltem, aber da hat dann wohl der Chef "gebremst".
Wobei ich auch nicht hingehe und sage: "Guten Tag, ich bin der Mac, ihr neuer bisexueller IT'ler.", sondern es läuft nebenher, durch die Projekte, die ich unterstütze oder selbst betreibe.


Bye Mac
Schnattchen1970  - Hallo Thomas,   |22.11.2015; 15:39:42
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 
da ich hier auch Neu bin und gern meinen Senf dazu gebe....möchte ich nur aus eigener beruflicher Erfahrung erwähnen, lass Deine sexuelle Orientierung unerwähnt. Denn das macht angreifbar.....ich nix mehr Küchenchefin, ich würde von meinen männlichen Kollegen raus gemoppt. Deshalb sag ich da nichts mehr zu und wer traut einer 4 fach Mutter eine lesbische Lebensweise zu.

LG Jenny

Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 26. Juli 2015 )  
Bisexuelle Gespaltenheit (= meine Vorstellung) >