überprüft die User auf Fakes.
Partner_innen
Geschrieben von Myri   
Dienstag, 19. Juli 2011
Letzte Aktualisierung
Sonntag, 11. Januar 2015

Userbeiträge / Leben
Kurzlink: lilelu.de/!3873

Nach dem CSD ist vor dem CSD

Spät, aber schließlich doch noch: der versprochene Rückblick zum LLL-Treffen am Kölner CSD-Wochenende.

Im Laufe des Samstags (02.07.2011) rückten nach und nach die Übernachtungsgäste bei uns ein: als Erste stand mittags Leseratte auf der Matte. Eigentlich nur, um kurz Hallo zu sagen und ihr Gepäck zu deponieren, weil sie sich mit einer Freundin in der Innenstadt treffen wollte. Stattdessen wurde sie aber direkt zur ersten Interview-Partnerin ( das Thema des Interview ist hier nochmal nachzulesen) mit Redakteurin Karin auserkoren.
Während dessen trudelten dann die Nordlichter bcars und Fen ein. Und auch sie waren interview-willig. Während der Wartezeit konnten wir uns von Leseratte´s geschickten Fingern überzeugen lassen, denn wir bekamen eine Sondervorführung im Armband-Knüpfen (s. dazu hier: Bi- Farben zum Spazieren tragen)
Am späten Nachmittag machten wir uns alle gemeinsam auf den Weg zum Heumarkt, wo ein reges Treiben herrschte. Das Geschehen auf der Showbühne war nur schwierig zu erspähen, denn näher ranzugehen war bei den Menschenmassen äußerst schwierig.
Nach einer Weile nahmen wir dann auch eine Aus-Zeit vom Bad in der Menge und schlenderten auf der Rheinuferpromenade entlang der Kölner Altstadt. Schließlich strandeten wir im Schatten von Groß St. Martin, einer der zwölf großen romanischen Kirchen in der Kölner Innenstadt, vor einem lauschigen Lokal. Dann wurde beratschlagt, wie die Wünsche für den Rest des Abends sich gestalteten. Schließlich zog es das unruhige Jungvolk wieder ins Getümmel und Mac, Fen und ich genossen ein leckeres Essen, inclusive Blick auf Rheinpromenade und Vorbeiflanierende.
Danach fuhren wir, da niemand der übrigen Mädels mehr aufgetaucht war, wieder zurück in unsere Bleibe und saßen noch gemütlich zum Plaudern zusammen. Mit der Ruhe wars dann erstmal vorbei, als Leseratte und bcars gegen 23Uhr einen Zwischenstop in unserer Bleibe einlegten - zum Einen zum Frischmachen für die restlichen Nachtaktivitäten, zum Anderen zum Essen fassen. Sie hatten sich im Anschluß mit Karin, unserer Interview-Redakteurin, zum Abzappeln verabredet. Es folgten während der kurzen Verweildauer mehrfach hektische Telefonate zum Verabreden des Treffpunkts und der Uhrzeit. Schließlich wurden sie von uns gegen 23:45Uhr „rausgeworfen", damit sie noch rechtzeitig ihre Straßenbahn nach Ehrenfeld erwischen konnten. Unser restlicher Abend dagegen verlief ruhig und entspannt mit angenehmen Gesprächen.
Die Nachtschwärmer trudelten in den frühen Morgenstunden wieder bei uns ein. Doch ihnen blieb nur wenig Schlaf, da am Sonntagmittag die Parade auf dem Programm stand, aber es noch 4 Frauen und 1 Mann schaffen mussten, das Bad zu durchlaufen und zu frühstücken.
Halbwegs pünktlich erreichten wir dann auch die Deutzer Brücke, auf der bereits die ersten Wagen passiert waren. Auch wenn das Wetter recht kühl und windig war, tat das der Stimmung der Teilnehmer keinen Abbruch und auch wir hatten unseren Spass. Es gab, wie immer, eine bunte Mischung aus Erotischem, Exotischem und Extremen, aber auch viele witzige Einfälle und Gestalten. Nachdem die Parade dann zuende war, entschlossen wir uns, dem Magenknurren Folge zu leisten und kehrten in ein mexikanisches Lokal in Deutz ein, wo wir das Erlebte noch mal Revue passieren ließen.
Im Zuge der anschließenden Heimfahrt verlief die Verabschiedung von bcars leider im wahrsten Sinne „flüchtig": da wir unsere S-Bahn innerhalb von 3 Minuten noch erreichen mußten, aber zu dem Zeitpunkt nicht wussten, dass bcars ihre Rückfahrt direkt vom Deutzer Bahnhof aus starten wollte und deshalb am Fahrkartenautomat anstand.
In unserer Bleibe blieb dann noch ein wenig Zeit, um nochmal ein paar persönliche Gespräche zu führen, doch dann kam doch das Hallali zum Aufbruch.
Alles in Allem war es ein nettes, zum Teil turbulentes Wochenende und einige Bilder davon sind nun in der Galerie der Treffen eingestellt.

Fen   |19.07.2011; 18:42:30
 
Fake- Check: 2 FV LLL'ler haben Fen  als echten User eingestuft.
 
Ja, dem ist nichts hinzu zu fügen. Nur das es schön war.
Besucher   |19.07.2011; 21:31:54
Sehr schön geschrieben, Myri.

Fen, ich kann mich deiner Meinung nur anschließen, dass es schön war.

Kleine Anmerkung: Ich hatte den Abschied auch anders geplant. Ich wollte nur kurz meine Karte holen und mich dann in aller Ruhe verabschieden. Als ich dann mitten im Bahn-Menü war, sagte Mac, dass euer Zug in 3 min fahren würde. Da war dann auch schon die halbe Mannschaft weg und ich konnte mich nur noch von Mac verabschieden.
Bei nächsten Mal wird es bestimmt eine ordentlich Verabschiedung.
Besucher   |20.07.2011; 07:58:28
Danke Myri, tolle Nachlese! Auch ich hatte viel Spaß, als Teil des umtriebigen Jungvolks . Auch wenn ihr euch mehr nach Gemeinschaft sehnt, bei solch einem Treffen, ich fand es prima so, gern wieder ein solch lebendiges LLL- Treffen! Vielleicht beim nächsten Mal in Dortmund.

Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 11. Januar 2015 )  
< Pfeffernuss und Kugelglanz (Kölner LLL´ler-Weihnachtsmarkt-Treff)   wollte mal sagen wie toll ichs hier finde >