Geschrieben von Besucher   
Mittwoch, 28. Dezember 2011
Letzte Aktualisierung
Montag, 17. Februar 2014

Bonusmeilen / Männer
Kurzlink: lilelu.de/!3917

Mein Leben

Hier werde ich mal mein Leben veröffentlichen,
was bisher geschah......

Meine Jugend

Schon in meiner Jugend, beim Turnunterricht merkte ich das ich die Jungs in den Turnhosen sehr ansprechend fand. Aber auch die Mädels interessierten mich schon. So das ich erstmal sehr verwirrt war.
Aber ich wurde reifer und älter und so stellte ich fest das ich Bisexuell war.

Zweigleisig

Während meiner Jugend hatte ich wie auch viel andere Jungs in meinem Alter eine Freundin und es war wie bei allen Jungen ich war verliebt und wir knutschten und hatten auch nach einer gewissen Zeit auch Sex miteinander.
Aber eines war anders als bei meinen Freunden, ich hatte nebenher noch einen Freund in den ich verliebt war und auch wir knutschten und hatten Sex.
Seit dem Zeitpunkt weiß ich das ich anders bin als die meisten Menschen.

Entscheidung

Als meine Freundin eines Tages schwanger war traf ich eine Entscheidung.
Ich werde meine Freundin heiraten, denn ich liebe Sie.
Also machte ich Schluss mit meinem Freund was sehr schwierig war, denn er fuhr nicht zweigleisig und liebte nur mich.
Aber es war vorbei die Entscheidung war gefallen.

Das Erlebniss am Morgen

Eines Morgens saß ich an meinem Rechner und chattete mit unterschiedlichen Männern die alle entweder Gay oder Bisexuell waren und Kontakte suchten.
Plötzlich wurde ich angesprochen ob ich Lust auf ein Treffen hätte und wir unterhielten uns über unsere Vorlieben und stellten auch fest das wir nicht weit auseinander wohnten.
Er schrieb mir das er es sich wie folgt vorstellen kann:
Er steht in einem Raum hinter zwei Holzwänden die über Eck stehen nackt, Augen verbunden und gefesselt.
Und ich finde unter der Fußmatte vor der Tür die zu diesem Raum führt den Schlüssel.
Was ich mit Ihm machen sollte schrieb er mir auch.
Und anschließend solle ich den Raum verlassen und verschließen und den Schlüssel wieder dort hinlegen wo ich ihn gefunden habe.
Ich war sehr neugierig ob es nur ein Faker ist oder ob ich ihn dort wirklich so vorfinde.
Und so ging ich das Risiko ein und fuhr dort hin und erlebte einen geilen Morgen.

Der Super-Gau

Eines Tages habe ich mir ein neues Handy zugelegt, jeder wird jetzt fragen
" Was soll das jetzt ? ",
aber ihr werdet bald merken, es spielt eine Rolle.
Ich gab meiner Frau mein altes Handy, welches ihr ganz gut gefiel
Und damit nahm das Schicksal seinen Lauf.
Ich musste für drei Tage ins Schlaflabor uns als ich danach nach Hause kam fragte meine Frau " Ob ich ihr nichts zu sagen hätte ? "
Sie hatte in meinem alten Handy einige SMS gefunden zwischen mir und einem anderen Mann.
Sie fragte mich " Ob ich Schwul bin ? "

Erklärungsversuche

Nach dem ich mitbekommen hatte was meine Frau mir vorwarf und warum, blieb mir nur eine Flucht nach vorn.
Und ich erklärte meine Frau das ich Bisexuell bin und das schon seit meiner Jugend.
Sie verstand es nicht und meinte ich würde nur auf Männer stehen und als Alibi verheiratet.
Als ich meiner Frau alles erklärt hatte was sehr lange gedauert hatte, sagte ich das ich erstmal ausziehen würde. Also packte ich einige Sachen und zog in ein Hotel.
Ich dachte das meine Frau erstmal einige Zeit bräuchte um das alles zu verstehen,
aber natürlich schrieb ich eine SMS das ich immer für Sie da bin wenn Sie reden möchte.
So nach und nach trafen wir uns und redeten über alles und auch das Internet half meine Frau so einige Antworten zu bekommen.

Das Internet

Meine Frau interessierte sich für das Thema und ich erzählte meiner Frau alles, wirklich alles.
Auch über die Gay-Seiten wo sich auch Bi-Männer tummelten und geilen Männer-Sex suchten.
Es gab da auch noch einen Gay-Chat in dem ich mich aufhielt und Sie wollte sich mein Profil dort ansehen und interessierte sich wie man sich dort chattete und was dort so abging.
Ihr Interesse war sehr groß...... Sie wollte alles verstehen.

Der MMF-Dreier

Nachdem sich meine Frau und auch ich ein Profil im Chat hatten unterhielten wir uns mit vielen Menschen. Meine Frau hatte viele Fragen die Sie auch beantwortet bekam, aber es verwirrte Sie noch mehr. Denn es gibt natürlich viele unterschiedliche Möglichkeiten seine Bisexualität auszuleben.
Und auch selbst die Bisexualität sehen die Menschen aus verschiedenen Perspektiven.
Von Hetero-Männern mit Bi-Interesse bis zu der Meinung das der Bisexuelle eigentlich schwul ist und nur als Alibi eine Frau heiratet.
Wir kamen auf die Idee, das wir als Paar einen Bi-Mann suchen um einen flotten Dreier zu machen. Also legten wir ein Paar-Profil an um Kontakt zu netten Bi-Männer aufzunehmen um zu dritt Sex zu haben.

Ein Jahr zu Dritt

Wir bewegten uns mit unserem Profil im Internet und fanden nach langem suchen auch immer wieder nette Männer die teilweise vorgaben Bisexuell zu sein oder es auch waren.
Das erste Treffen machten wir noch in einem Hotel, was sehr aufregend war, weil es das erste Mal war. Aber sexuell war es eher enttäuschend.
Danach trafen wir uns meistens erstmal bei uns in der Nähe bei
Mc Donalds zu einem Kaffee und um sich kennen zu lernen,
ob die Chemie stimmt und wenn wir beide uns einig waren sind wir zu uns gefahren.
Einmal haben wir uns auch mit einem Mann zum kennen lernen bei
Mc Donalds getroffen und sind anschließend in einen Swingerclub gefahren, wobei dieses Erlebniss positiv im Gedächniss geblieben ist.

Entscheidungen
Wie es weiter geht....

Während unserer Zeit in der wir Unternehmungen zu " Dritt " hatten führten wir natürlich auch sehr viele Gespräche, denn meine Partnerin musste natürlich mit den Informationen, die sie bekommen hatte erst mal klar kommen.

Sie erklärte mir dann, das Sie nur mit mir allein Sex haben möchte, aber meine Neigung tolleriere.

Nun, habe wir uns darauf geeinigt das wir zusammen keine " Dreier " mehr machen und wir als Paar Sex haben.

Da unsere Beziehung sehr gewachsen ist können wir so miteinander Leben, denn wir lieben uns immer noch.

Fen   |28.12.2011; 15:07:17
 
Fake- Check: 2 FV LLL'ler haben Fen  als echten User eingestuft.
 
Interessant so eine Entwicklung zu verfolgen. Danke fürs teilhaben lassen. Schön, dass ihr als Paar ehrlich miteinander umgehen könnt.

Es liest sich für mich so, als hättest du Liebe für den Mann empfunden, von dem du dich zugunsten einer Frau getrennt hast. Danach scheinen deine Beziehungen zu Männern rein sexuell geprägt. Suchst du jetzt für dich allein wieder eine andere Qualität der Beziehung zu einem Mann?
Besucher   |28.12.2011; 18:18:49
Fen schrieb:
Interessant so eine Entwicklung zu verfolgen. Danke fürs teilhaben lassen. Schön, daß ihr als Paar ehrlich miteinander umgehen könnt.

Es liest sich für mich so, als hättest du Liebe für den Mann empfunden, von dem Du dich zugunsten einer Frau getrennt hast. Danach scheinen deine Beziehungen zu Männern rein sexuell geprägt. Suchst Du jetzt für dich allein wieder eine andere Qualität der Beziehung zu einem Mann?


Ja, den Mann von dem ich mich für meine Frau getrennt habe, habe ich geliebt. Und es gab in meiner Ehe nochmals einen Mann den ich liebte, aber auch da habe ich mich für meine Frau entschieden.

Danach habe ich "nur" noch Sympathie für die Männer mit denen ich Sex habe, außer mit einem Mann mit dem ich auch befreundet bin und Sex habe. Aber ich möchte keine Liebe mehr zu einem Mann.
Fen   |29.12.2011; 11:39:24
 
Fake- Check: 2 FV LLL'ler haben Fen  als echten User eingestuft.
 
Kann man entscheiden wen man liebt? Sicher ich kann mich von einem Menschen distanzieren, kann mich trennen, wenn Liebe zu Bedrohung einer bestehenden Beziehung wird. Das habe ich mein Leben lang gemacht und letztendlich für mich erkannt, dass ich nicht nur den geliebten Menschen verletze, sondern auch mich selbst. Ich kann meine Gefühle versuchen mit Vernunft tod zu denken, doch es ist eine Illusion zu glauben, meine Gefühle ließen sich kontrollieren.

Meine Überlegungen, ob es nicht alternative Handlungsweisen im Umgang mit Liebe zu Menschen, haben mich zur Polyamorie geführt. Ich will mich nicht für eine Liebe zu Lasten einer anderen Entscheiden, will mich nicht mehr dem monogamen Beziehungsmuster unterwerfen. Ich will mich nicht von einem Geliebten Menschen trennen, nur weil ich einen anderen Menschen auch liebe. Die Zurückweisung von geliebten Menschen tut weder diesen Menschen noch mir gut.

Es ist nicht einfach, sich von einem monogamen Beziehungsmuster zu emanzipieren. Eifersucht und Verlustängste sind immer wieder Thema. Doch ich denke, Beziehungen werden ehrlicher und es fordert keine unnötigen Opfer.

Eine von Sympathie getragene sexuelle Beziehung kann sehr schön sein. Doch es fehlt ihr nach meinem Empfinden die Seele, wenn es keine Zuneigung gibt.
Besucher   |29.12.2011; 12:32:17
Fen schrieb:
Meine Überlegungen, ob es nicht alternative Handlungsweisen im Umgang mit Liebe zu Menschen, haben mich zur Polyamory geführt.


Und meine Handlungsweise, eine Liebesbeziehung zu meiner Frau zu führen, und eine Sympathie oder Freundschaft zu einem Mann mit dem ich Sex habe, reichen mir.

Deshalb bin ich auch der Meinung daß ich "Bisexuell" bin und nicht Polyamor.
Mac   |29.12.2011; 16:18:37
Mac überprüft die User auf Fakes.
Partner_innen
Linus von Holstein schrieb:
Deshalb bin ich auch der Meinung das ich " Bisexuell " bin und nicht Polyamor.

Bisexualität und Polyamory schließen sich nicht gegenseitig aus.
Besucher  - re:   |29.12.2011; 16:32:26
Mac schrieb:
Linus von Holstein schrieb:
Deshalb bin ich auch der Meinung daß ich "Bisexuell" bin und nicht Polyamor.

Bisexualität und Polyamory schließen sich nicht gegenseitig aus.


Das ist richtig, aber ich bin "nur" Bisexuell.
Fen   |29.12.2011; 17:46:10
 
Fake- Check: 2 FV LLL'ler haben Fen  als echten User eingestuft.
 
Polyamorie ist keine sexuelle Identität, wie Bisexualität, sondern eine andere Art Beziehungen mit Menschen ein zu gehen, als in einer monogamen Zweierbeziehung. Der Anteil heterosexueller Menschen ist bei denen, die Polyamorie leben, genauso groß wie auch sonst. Entsprechend ist auch der Anteil der bisexuellen oder homosexuellen Menschen innerhalb der Normalverteilung. Polyamorie ist nur eine Möglichkeit Bisexualität in Beziehung zu leben.

Du richtest dein Leben ein, wie du möchtest. Das geht mich nichts an. Wollte nur sagen, in Richtung Polyamorie zu denken, könnte dir die Möglichkeit eröffnen, auch wieder eine Liebesbeziehung zu einem Mann ein zu gehen. Das willst du nicht, dann ist ja gut. Solange du Partner hast, die auch nicht mehr wollen, prima. Mir tun nur die armen Kerle leid, die ihr Herz an dich verlieren.
Mac   |29.12.2011; 18:09:50
Mac überprüft die User auf Fakes.
Partner_innen
Ich glaube, das mit der sexuellen Identität dürfte Linus wohl klar sein.
Zitat:
Mir tun nur die armen Kerle leid, die ihr Herz an dich verlieren.
Bei dem stimme ich Dir allerdings zu.
Vor allem, wie macht man dem Mann klar, das er zwar ins Bett aber sich nicht verlieben darf?
Besucher  - re:   |29.12.2011; 19:12:49
Fen schrieb:
Polyamory ist keine sexuelle Identität, wie Bisexualität, sondern eine andere Art Beziehungen mit Menschen einzugehen, als in einer monogamen Zweierbeziehung. Der Anteil heterosexueller Menschen ist bei denen, die Polyamory leben, genauso groß, wie auch sonst. Entsprechend ist auch der Anteil der bisexuellen oder homosexuellen Menschen innerhalb der Normalverteilung. Polyamory ist nur eine Möglichkeit Bisexualität in Beziehung zu leben.

Du richtest dein Leben ein, wie Du möchtest. Das geht mich nichts an. Wollte nur sagen, in Richtung Polyamory zu denken, könnte dir die Möglichkeit eröffnen, auch wieder eine Liebesbeziehung zu einem Mann einzugehen. Das willst Du nicht, dann ist ja gut. Solange Du Partner hast, die auch nicht mehr wollen, prima. Mir tun nur die armen Kerle leid, die ihr Herz an dich verlieren.


Ich weiß schon was Polyamory ist, denn ein Freund von mir lebt so.
Aber vielen Dank für die Erklärung.

Für mich ist es aber nichts, lebe in meiner Heterosexualität lieber monogam und habe nichts mit anderen Frauen, außer mit meiner Partnerin.
Und in meiner Homosexualität habe ich Freunde und auch so manchen ONS.
Besucher  - re:   |29.12.2011; 19:15:25
Mac schrieb:
Zitat:
Mir tun nur die armen Kerle leid, die ihr Herz an dich verlieren.
Bei dem stimme ich Dir allerdings zu.
Vor allem, wie macht man dem Mann klar, daß er zwar ins Bett, aber sich nicht verlieben darf?


Nun, ich spiele immer mit offenen Karten und sollte sich ein Mann in mich verlieben, dann ist leider für ihn alles aus und vorbei.
Das hört sich zwar hart an, aber es ist nun mal so.

Letzte Aktualisierung ( Montag, 17. Februar 2014 )  
Entdecke dich selbst! Liebe dich und deine Nächsten! >