überprüft die User auf Fakes.
Partner_innen
Geschrieben von Mac   
Sonntag, 31. Mai 2009
Letzte Aktualisierung
Samstag, 26. Mai 2012

Blogs / UserBlogs
Kurzlink: lilelu.de/!3762

Sinnbild

Heute mal ein kleines Sinnbild für's Leben. Macht was draus!
lebensweg

Die Verkehrszeichen sind nicht zufällig dabei.


Bye Mac

Myri  - Sinnbild für Möglichkeiten   |02.06.2009; 21:55:25
Myri überprüft die User auf Fakes.
Partner_innen
Hallo zusammen,
da offenbar niemand sich traut, seine Eindrücke zu diesem Beitrag zu äußern, mache ich mal den Anfang .
Ich finde das Bild recht gelungen, weil es die Möglichkeiten, die sich uns Bisexuellen bieten, wiedergibt. Die "Lebens-Strecken" haben viele Knotenpunkte und die Routen, die wir wählen, bringen neue Erfahrungen.
So kann es sein, dass sich die Strecken "nur" in eine Richtung bewegen, aber genausogut besteht die Möglichkeit, dass sich am nächsten Kreuz die Destination ändert.

Was sind eure Empfindungen bei diesem Bild?

Liebe Grüße
Myri
Besucher   |02.06.2009; 23:33:16
schwierig... ich hatte keine so positive assoziation... kann aber auch nicht so genau sagen, wieso... vielleicht, weil es wieder so nach schublade riecht und ich schubladen so gerne aus meinem kopf verbannen würde... mein erster gedanke war. "was? drei arten bi?" und mich stört, dass auf zwei schildern bi mit nem zusatz versehen ist und auf dem dritten bi alleine steht... ist eine der richtungen besser? ist der, der "nur" bi ist, besser als die, die noch nen zusatz brauchen? sowas wie ne "reine" form?? wie sähe die aus? gibt es die? die "totale mitte"?
wie gesagt, dass ist nur so ein gefühl... mich hat das bild auf jeden fall ziemlich nachdenklich gemacht...
Mac  - Verkehrsregeln   |03.06.2009; 10:18:34
Mac überprüft die User auf Fakes.
Partner_innen
Wer hin und wieder auf der Autobahn unterwegs ist, weiß, das jeder Ort auf solchen Schildern in einer eigenen Zeile steht. Und der nächstliegende Ort steht unten. Das Hetero und Homo ist garantiert kein Zusatz zu Bi, es ist vielmehr eine Station im Leben, die man zuerst erreichen kann.
Außerdem zeigt das Bild auch noch, das Bi über viele Wege erreicht werden kann. Mal geradeaus, mal Links...
Besucher   |03.06.2009; 23:03:02
@mac:
okay, das versteh ich. klingt auch wesentlich besser, was ich mir selber dazu gedacht habe... ;-)
Besucher   |05.06.2009; 14:01:06
Ich werfe mal in die Runde:

Mir kommt es vor, als stehen die Bisexuellen in der Mitte für sich. Sie müssen flexibel sein, um sich nach beiden Richtungen bewegen zu können. Freiheit und große Verantwortung. So empfinde ich es, auch gerade wieder ganz aktuell.
Besucher   |05.06.2009; 14:03:53
...also konkret gesagt fehlen mir die Pfeile der Anderen zu den Bi's, ich wünschte mir ein Gemisch, ein echtes!
Besucher   |05.06.2009; 21:20:18
Möglichkeiten, welchen Weg man einschlagen möchte? Mein erster Gedanke, nichts wie ab in die Blumenwiese neben dem Teer....

An den abzweigenden Strecken Schilder, die auf Schwierigkeiten deuten könnten. Teerstraßen sind praktisch zum schnellen vorankommen, doch fehlt mir dort der Kontakt zur Erde unter meinen Füßen.

Werde mit dem Bild als Sinnbild fürs Leben oder für einen bestimmten Bereich des Lebens nicht so warm. Es ist mir zu starr, viel lebloses darin. Kann mich auf die Art nicht ausdrücken, nur schwer Verbindungen finden.

Habe ein Bild in meine Galerie gestellt. Mit den Füßen in der Erde verwurzelt und verbunden mit dem, das mich umgibt.

Mag das wie meiner Sexualität eigentlich nicht mehr genauer definieren, bin bi, mir ist der Kontakt zu Partnern aber wichtiger, als das ich mir Gedanken darüber mache, wie ich mich definiere. Irgendwo mag ich kaum etwas in eine Schublade stecken, lieber ein wachsen und leben wie in einer Blumenwiese.
Mac  - Re: Pfeile   |12.10.2009; 11:28:58
Mac überprüft die User auf Fakes.
Partner_innen
Silke schrieb:

...also konkret gesagt fehlen mir die Pfeile der Anderen zu den Bi's, ich wünschte mir ein Gemisch, ein echtes!

Bisher habe ich im Leben noch keine "Pfeile" entdecken können. Es ist immer mehr eine Toleranz statt Akzeptanz.

Letzte Aktualisierung ( Samstag, 26. Mai 2012 )  
< Leben und so   Die Zeit vergeht >