Donnerstag, 24. Mai 2012
Letzte Aktualisierung
Donnerstag, 24. Mai 2012

Blogs / UserBlogs
Kurzlink: lilelu.de/!3952

Einer dieser Tage

..........und es ist wieder einer dieser tage an denen mich die traurigkeit bestimmt und selbst der strahlende Sonnenschein erreicht mein Herz heute nicht.                                              Einen bestimmten Grund kann ich dafür nicht erkennen, es ist einfach da und zieht sich durch meinen Tag.....................                                                                                                                 Es ist penetrant und störisch und läßt sich auch mit guten Argumenten nicht aus meinem Leben komplimentieren......................................es ist da und bleibt......................................hoffentlich nicht so lange..............................................hoffentlich nur heute....................................

Besucher   |24.05.2012; 13:17:11
Mit diesen Tagen bist Du nicht allein, liebe Butterblume. Nur die echte Blume läßt sich vom Winde verwehen aber die eigenen Gedanken nicht. Da mußt Du stark sein, so stark, wie der Wind der die Blüten der Butterblume verstreut, so stark mußt Du sein, um diese Gedanken zu besiegen. Das wirst Du schaffen.
EinzigEine   |24.05.2012; 18:57:05
 
EinzigEine überprüft die User auf Fakes.
 
An solchen Tagen hilft nix ... ich mache es seit einiger Zeit so, dass ich mir erlaube, mich in diese Gefühle reinzuhängen, sie zuzulassen. Das ist besser, als sich ständig abzulenken und zu verdrängen. Meist geht diese Stimmung dann schneller weg, als wenn ich dagegen ankämpfe.
Fen   |24.05.2012; 20:38:30
 
Fake- Check: 2 FV LLL'ler haben Fen  als echten User eingestuft.
 
Melancholie überfällt mich immer wieder. Gehört wohl bei mir dazu. Insofern kann ich nachfühlen, wie es dir geht. Ab und zu rutsche ich auch mal in ein rabenschwarzes Loch. Ist wohl so wie EinzigEine schrieb. Kann man nur abwarten, dass er Anfall vorüber geht. Kann man versuchen sich klar zu machen, dass man die Energie, die man gerade dafür aufwendet, dass es einem schlecht geht, auch dafür einsetzten könnte, dass es einem gut geht.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 24. Mai 2012 )  
< Da bin ich nun   Bundesfinale >