Geschrieben von Besucher   
Freitag, 15. Juni 2007
Letzte Aktualisierung
Donnerstag, 10. Mai 2012

Blogs / UserBlogs
Kurzlink: lilelu.de/!3569

Ein Seufzen aus der Tiefe

Das Gefühl wanderte in meinem Inneren umher - auf und ab zwischen Nabel und Brustbein. Mal vibrierte es leicht am Bauch, dann wieder wurde mir am Herzen warm. Ich sprach die Worte aus, und sie hörte mir zu. Hörte und staunte ein bisschen, und freute sich. So wie auch ich mich freute.
Wir saßen noch eine Weile so da. Spürten, was unsere Begegnung in uns auslöste. Unser beider Lächeln und das Echo meiner Worte hüllten uns ein wie ein süßer Duft.
Als unsere Augen und Lippen stumm verkündet hatten, dass unser Puls im gleichen Takte schlug, sprach ich, dass ich sie gern umarmen würde. Und meine Worte wurden die ihren, und wir umarmten einander. Zögernd. Behutsam.
Ich tauchte ein in einen See, dessen salzig süßes Wasser reine Liebe war. Ich hörte ein Seufzen aus der Tiefe und erkannte, dass es zwei Mündern entsprang. Liebevolle Hände im Haar, sanfte Hände an Wangen, Herz an Herz. So hielten wir uns unendlich lang.
Dann zart, ganz zart näherten sich unsere Lippen.

Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 10. Mai 2012 )  
< Sommerloch   Meine beste Freundin... >