Geschrieben von Besucher   
Donnerstag, 24. April 2008
Letzte Aktualisierung
Dienstag, 20. August 2013

Blogs / UserBlogs
Kurzlink: lilelu.de/!3686

ängstlicher drache ;)

die letzte woche war gut. in der uni lief es gut, meine sozialkontakte pflege ich zaghaft immer mehr und heute treffe ich mich mit der ersten person dieser lustigen runde hier. wenn ich mich heute abend hin traue *lach* ich bin nämlich ängstlich. ein ängstlicher drache... *lach* so geht mir das immer, wenn ich fremde menschen kennenlerne... im internet kann ich mich inzwischen recht mutig bewegen, aber wenn es dann ans erste reale treffen geht, dann werd ich still, schüchtern und rede allerhöchstens dummes zeug - WENN ich denn überhaupt den mund aufbekomme... *seufz*

gestern bin ich gefragt worden, wovor ich denn angst habe. ich weiss nicht mehr, was ich geantwortet habe, es war aber nur eine oberflächliche antwort, glaub ich, weil wirklich benennen, was meine unsicherheit  ausmacht, kann ich nicht. allgemein gesagt ist es wohl die angst vor ablehnung, vor zurückweisung. weil ich mich selber nicht so toll finde, dass ich gerne freiwillig meine zeit mit mir verbringen würde... jede begegnung eine testsituation... halte ich der überprüfung stand?

dass das alles irrational ist und durchaus nicht ernsthaft begründbar, weiss ich. aber jeder mensch, der meine nähe sucht oder zumindest nicht meidet ist mir ein wunder und kostbar. nicht selbstverständlich.

naja.. und der abend heute ist für mich ein kleiner test für das LLL-treffen, zu dem ich gerne gehen möchte :) mir fällt es leichter, wenn ich wenigstens eine person schonmal kennenlernen konnte...

der ängstliche drache freut sich ja schon irgendwie auf heute abend... ;-) 

Myri   |25.04.2008; 00:13:55
Myri überprüft die User auf Fakes.
Partner_innen
...ich würde sagen, die erste Hürde mit Bravour gemeistert !
Du solltest dein Licht nicht zu sehr unter den Scheffel stellen, denn es war ein sehr angenehmer, geselliger Abend, an dem ich zum Glück keine Monologe führen musste .
LG Myri
Besucher   |25.04.2008; 00:18:34
ja, war ein schöner abend. können wir gerne wiederholen.
Besucher   |28.04.2008; 14:52:46
Guten Tag Drachenlady,

dein Beitrag ist mir sehr sympathisch und ich kann mich darin wieder finden. Mir geht es auch so, daß ich mich im Virtuellem mutiger bewege als 'draußen'. Dennoch weiß ich mittlerweile, ich werde so akzeptiert wie ich bin und habe das Glück, hier Freunde gefunden zu haben.

Oft bin ich bei Treffen, gerade in größeren Runden, ziemlich unsicher. Also sind wir schon zwei.

Und gerade das Öffentlich machen ist es, was mich in deinem Beitrag anrührt. Danke!
Besucher   |02.05.2008; 10:51:02
hallo silke,
ich hab gelernt, dass ich und mein umfeld mit meinen kontaktschwierigkeiten am besten umgehen können, wenn ich es ausspreche oder -schreibe. auch andere themen, die gerne tabuisiert werden, belasten nicht mehr so, wenn man sie enttabuisiert. und dass du dich im eintrag wiederfinden kannst, freut mich jetzt nicht direkt, aber ich bin erleichtert, dass es nicht nur mir so geht... ;-)
ich freu mich aufs treffen ^^
Besucher  - Noch so eine...   |05.05.2008; 11:43:30
Hallo Drachenfrollein,

ich bin auch ein Exemplar dieser leisen Spezies und auch mir sagen alle, dass sie das gar nicht verstünden und ich das "nicht nötig" hätte.
*Seufz* - wenns doch damit erledigt wäre...
Bei mir geht der Widerspruch noch ein bischen weiter: ich habe Sprachen studiert, rede aber nicht gern :-)

Mir ist übrigens aufgefallen, dass man diese Schwierigkeiten immer bei Leuten findet, die schreiben. Ich grübele da immer noch an der Frage nach Henne und Ei.

Gruß,

Christian
Besucher   |15.05.2008; 14:42:46
Hallo Christian,
darüber gibt es sicher psychologische Abhandlungen (die ich nicht gelesen habe)...

Mein eigenes Gefühl sagt mir, dass das Schreiben später kommt und dass es eine alternative, "sicherere" Mitteilungsmöglichkeit ist, wenn man sich im Reden nicht sicher fühlt. So jedenfalls denke ich es bei mir.

Bei mir kam als Katalysator noch hinzu, dass mir in frühen Jahren (so um die 20 bis Mitte 20) meine Worte in Diskussionen immer wieder nachträglich verdreht worden sind, so dass mir das geschriebene Wort auch in dieser Hinsicht sicherer erschien. So in der Art: "Das hab ich so nie gesagt." In Briefen konnte man später noch mal nachschauen, wie es da stand.

Viele Grüße
W/Q
Besucher   |05.05.2008; 17:23:38
@christian: dat is mal ne gute frage... wahrscheinlich liegt die wahrheit irgendwo dazwischen: menschen mit kontaktschwierigkeiten suchen sich ein medium, durch das sie als person nicht im unmittelbaren kontakt zur außenwelt stehen. schränken damit aber auch ihre trainingsmöglichkeiten ein: wer sich immer verkriecht, kann nicht sicherer werden im umgang mit anderen menschen.

hmm... vielleicht isses auch ganz anders, aber das würde ich vermuten... *g*

und andere sprachen kann man ja nicht nur sprechen, sondern auch lesen und schreiben oder hören, von daher ist das kein widerspruch, finde ich. (ich liebe andere sprachen auch - solang ich sie net sprechen muss... *g*)
Mac  - Puhh...   |05.05.2008; 19:44:30
Mac überprüft die User auf Fakes.
Partner_innen
Kann ich mich ja glücklich schätzen, daß hier keiner reden muß.
Besucher   |05.05.2008; 20:52:00
ja, mensch wär dat ne schweigsame veranstaltung hier...

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 20. August 2013 )  
< Was ist denn nun?   Es ist vollbracht >