Bi- Forum
Zum Ende gehen
 
Re:
Beitrag geschrieben von Johannes am 11.01.2018, 18:19 Uhr
von  Johannes
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo Ruhrpottler,

danke für Deinen Beitrag.

Zitat Ruhrpottler:

Hallo Johannes,

es gibt einzelne deiner Statements, denen ich zustimme,


Das waren nicht meine Statements, es war ein Zitat aus dem Artikel, den ich verlinkt habe.

Ich bin mir wie gesagt noch nicht sicher, was der richtige Weg ist.


aber wenn ich es richtig verstehe, entscheidest du gerade für dich allein, dass du deine Beziehung erhalten möchtest, aber Sex außerhalb der Beziehung leben willst, weil beides für sich genommen "der Hammer" ist.


Das hatte ich vor ein paar Jahren, zu Beginn meiner jetzt leider zu Ende gegangenen Affäre, in der Tat alleine so entschieden, aber nachdem diese Affäre nun zu Ende ist, weiß ich nicht mehr weiter.

Eine heimliche Affäre will ich eigentlich nicht mehr; die Heimlichkeit war nicht nur für sie, sondern auch für mich - wenn auch wohl in geringerem Ausmaß - emotional belastend, verbunden mit schlechtem Gewissen, und natürlich verletzend für meinen Partner, wenn er es erfährt.


Wenn du die Beziehung als den "größeren Hammer" bezeichnest, dann wäre meine Empfehlung, deinen Partner komplett in all deine Gedanken und Gefühle einzuweihen.

Du willst über deine Art des Umgangs mit Beziehung und Sex selbst entscheiden. Aus meiner Sicht müsstest du dies deinem Partner ebenfalls erlauben. Er muss entscheiden, ob er unter all diesen neuen Voraussetzungen, die es bei eurer Entscheidung zusammenzuleben noch nicht gab, ebenfalls an eurer Beziehgung festhalten möchte und wie er Sexualität und Beziehung leben will. Dieses Recht darfst du ihm meiner Meinung nach nicht nehmen.


Das ist ja rational betrachtet alles richtig. Mich meinem Partner zu offenbaren habe ich mich trotzdem noch immer nicht getraut, aus Angst, ihn auch noch zu verlieren, und auch aus Unsicherheit darüber, was ich auf die mögliche Frage, wie ich mir die Zukunft vorstelle, antworten soll: Offene bzw. polyamore Beziehung oder Trennung?


Ich kenne Paare, wo der eine dem anderen ein sogenanntes "Techtelmechtel" sogar erlaubt. Dafür gibt es dann Rahmenbedingungen, die eingehalten werden müssen.


Ja, das gibt es und ich denke, wenn sich die Beteiligten einig sind, dann funktioniert es auch, allerdings gibt es einige deiner Rahmenbedingungen, die man nicht steuern kann. Diese z.B.:

Sich nicht verlieben! Darauf achten, sich jemanden zu suchen für die Affäre, der sich auch nicht verliebt.


Diese Idee halte ich für ziemlichen Unsinn. Man kann schon seine eigenen Gefühle nicht steuern, geschweige denn die von anderen. Verlieben unterliegt nicht dem freiem Willen, sondern passiert einfach. Du kannst dann höchstens einen sofortigen Kontaktabbruch starten, aber das wird Gefühle, sofern sie einmal entfacht sind, auch nicht verhindern. Darüber hast du keine Kontrolle.


Diese Idee halte ich auch für unsinnig; Sex ohne Liebe, zumindest ohne Verliebtsein ist nicht schön.

Sex geht, mehr nicht. Ende Gelände, Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Ein Risikofaktor bleibt, was das Verlieben angeht, doch er ist überschaubar.


Wie oben schon geschrieben: Überschaubar ist da meines Erachtens gar nichts.


Sehe ich auch so.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
"Coming in?"? Beziehung beenden, weil sich die sex...
Hallo! Schon seit dem Studium, also seit mehr als 20 Jahren, bin ich (mittlerweile Ende 40) meinem Partner zusammen, seit einigen Jahren in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft. Ebenfalls ... zum kompletten Beitrag
Johannes 21.11.2017, 15:24
   
Fen 21.11.2017, 18:25
   
Johannes 21.11.2017, 19:41
   
Fen 22.11.2017, 10:26
   
Johannes 22.11.2017, 12:53
   
Fen 22.11.2017, 14:59
   
Johannes 21.12.2017, 17:18
   
Fen 21.12.2017, 22:17
   
Johannes 28.12.2017, 20:27
   
Fen 29.12.2017, 12:05
   
Ruhrpottler 04.01.2018, 00:12
   
SophieS. 07.01.2018, 16:52
   
Johannes 07.01.2018, 17:17
   
Daniela 07.01.2018, 19:25
   
SophieS. 07.01.2018, 20:50
   
Ruhrpottler 10.01.2018, 21:14
   
Re:
Johannes 11.01.2018, 18:19
   
Ruhrpottler 11.01.2018, 22:07
   
Ruhrpottler 07.12.2017, 16:27
   
Johannes 07.12.2017, 19:33
   
Ruhrpottler 07.12.2017, 20:20
Zum Anfang gehen