Bi- Forum
Re:Zusammenbruch und Neubeginn
Zum Ende gehen
 
Re:Zusammenbruch und Neubeginn
Beitrag geschrieben von Panthera am 25.06.2017, 11:00 Uhr
von  Panthera
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Zitat Chris_Essen:
Hallo Helmut,

Offenheit ist kein Problem für mich. Leider herrscht absolute Eiszeit, und zu retten ist auch nichts mehr (Scheidung folgt in 2018). Aber ich möchte natürlich nicht die gleichen Fehler wiederholen, und will irgendwann in der Lage sein auch wieder ein unbelastete Beziehung zu führen...

LG Chris


Herzlich willkommen erst einmal hier im Forum!

Zunächst mal muss ich @helmut recht geben, die Sache hast du wohl zum größten Teil selbst zu verschulden. Du schreibst, dass du mit deiner Bisexualität offen umgegangen bist. Da frage ich mich natürlich, wie es dann zusammenpassen kann, wenn du diese heimlich hinter dem Rücken deiner Frau ausgelebt hast. Zum offenen Umgang gehört meines Erachtens nicht nur irgendwann einmal beiläufig zu erwähnen: "Ach übrigens, Schatz, ich bin bi", sondern auch seine Bedürfnisse und Emfpindungen offen mit der Partnerin zu teilen. Hast du denn nicht mit ihr darüber geredet, dass du dich nach gleichgeschlechtlichem Sex sehnst?
Natürlich kann auch ich nicht in den Kopf deiner Nochehefrau hineinsehen, aber ich denke, dass sie nicht (zumindest nicht vorrangig) deshalb so erschüttert ist, weil du Sex mit Männern hattest, sondern weil du dies heimlich getan hast, ohne sie in diese Entscheidung mit einzubeziehen. Wenn du mit ihr ehrlich offen und transparent umgegangen wärst, dann hättet ihr bestimmt gemeinsam eine Lösung finden können, die für euch beide befriedigend gewesen wäre.

Und nun zum Stichwort "es ist zu spät". Es ist nie zu spät und ich hoffe vor allem sehr zum Wohl eurer gemeinsamen Kinder, dass ihr diese Eiszeit überbrücken werdet. Verstehe mich nicht falsch, es ist illusorisch, sich irgendwelche Hoffnungen zu machen, dass ihr als Paar wieder zueinander finden könntet, aber ihr solltet euch um einen möglichst "normalen" Umgang miteinander bemühen, die Leidtragenden eines Streits sind nämlich eure Kinder. Und ob ihr nun geschieden seid oder nicht, eure Kinder werden euch nun einmal für den Rest eures Lebens miteinander verbinden.

Bitte melde Dich an, damit Du diesen Inhalt sehen kannst!


Du solltest sich also schon allein wegen eurer Kinder darum bemühen, deine Nochehefrau nicht noch mehr zu verletzen und ein einigermaßen ertrauensvolles Verhältnis aufzubauen.
Ich weiß ja nicht, wie das Verhältnis zu deinen Noch-Schwiegereltern ist, aber vielleicht können sie ja zwischen euch beiden ein wenig vermitteln und sich gemeinsam mit euch an einen Tisch setzen?
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
Zusammenbruch und Neubeginn
Hallo zusammen, Tja, mein erster Eintrag hier...erst einmal ein Hallo in die Runde. Ich bin Chris, 40, und stehe gerade vor einem kompletten Neustart in meinem Leben. Seit Januar ... zum kompletten Beitrag
Chris_Essen 23.06.2017, 23:07
   
Lilly1971 24.06.2017, 13:41
   
Chris_Essen 24.06.2017, 16:48
   
helmut 25.06.2017, 01:10
   
Chris_Essen 25.06.2017, 01:13
   
Mathilda 25.06.2017, 10:19
   
Re:Zusammenbruch und Neubeginn
Panthera 25.06.2017, 11:00
   
Chris_Essen 25.06.2017, 12:10
   
Mathilda 25.06.2017, 19:42
Zum Anfang gehen