Bi- Forum
Re:Wie mit Ängsten des Partners/der Partnerin umgehen?
Zum Ende gehen
 
Wie mit Ängsten des Partners/der Partnerin umgehen?
Beitrag geschrieben von mari72 am 24.01.2018, 19:58 Uhr
von  mari72
 
Fake- Check: 2 FV LLL'ler haben mari72  als echten User eingestuft.
 


Ihr Lieben, ich würde gerne wissen, wie ihr mit Verlassensängsten eures Partners/eurer Partnerin umgeht. Ich bin da grade in einer großen Verwirrung. Ich bin weiterhin in einen Mann verliebt, und obwohl nichts läuft zwischen uns (die Verliebtheit ist einseitig und eher eine Schwärmerei) steht meine Freundin immer wieder enorme Ängste aus. Großes Kopfkino, was evtl. sein könnte etc., was ihr immer wieder stundenlang den Schlaf raubt. Angst, ich könnte sie verlassen, obwohl ich ihr gesagt habe, dass ich mit ihr weiterhin zusammensein möchte.

Eine große Schwierigkeit ist unsere Fernbeziehung, wir telefonieren viel und manchmal weint sie sich am Telefon die Seele aus dem Leib und ist in Panik und ich komme damit kaum klar. Ich hatte ihr lange nichts von dieser Verliebtheit erzählt und obwohl sie es nun schon lange weiß, ist das kaputte Vertrauen wohl nicht wieder zurückgekehrt. Sie glaubt wohl wirklich, ich könnte sie von heute auf morgen verlassen. Nichts liegt mir ferner und ich bin verzweifelt, weil sie mir so misstraut.

Wenn sie in akuter Angst ist, möchte sie wohl so eine Art Zauberspruch hören, der ihr sofort die Angst nehmen kann, eine Versicherung meiner Liebe oder so was. Egal was ich dann sage, es hilft nichts. Wenn wir uns sehen, kann ich dann wenigstens ihre Hand oder sie in den Arm nehmen, aber sehr oft können wir uns nicht treffen.

Das geht jetzt seit fast 3 Jahren so. Ich habe bald keine Kraft mehr dafür.

Wie seht ihr das: Kann man dem anderen beistehen, irgendwie helfen wenn er/sie Angst vor dem Verlassenwerden bekommt - oder würdet ihr sagen, dass jeder selbst verantwortlich ist, mit seinen Ängsten umzugehen? Ich vermute ja auch, dass es sehr alte Ängste sind. Ich fühle mich in einer Grauzone zwischen Freundin und Therapeutin und ziemlich überfordert.

Ich weiß nicht, ob ich das gut rüberbringen konnte, ich freue mich auf jeden Fall über alle Gedanken dazu!

Danke und liebe Grüße von Mari
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Wie mit Ängsten des Partners/der Partnerin umgehen?
Beitrag geschrieben von Ruhrpottler am 25.01.2018, 19:52 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Ruhrpottler
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo Mari,

> Egal was ich dann sage, es hilft nichts.

Dies liefert dir eigentlich schon die Antwort: Du kannst nicht mehr tun, als die Wahrheit zu sagen, und das muüsste ansich reichen. Aus meiner Sicht ist es so: Wenn dir jemand nicht glaubt, dann ist es nicht deine Aufgabe, das Vertrauen mit immer neuen Versuchen herzustellen. Ich glaube eh nicht, dass man das hinbekommt, wenn die andere Person nicht von sich aus das notwendige Vertrauen in mich und in die Beziehung hat.

> Kann man dem anderen beistehen, irgendwie
> helfen wenn er/sie Angst vor dem
> Verlassenwerden bekommt - oder würdet ihr
> sagen, dass jeder selbst verantwortlich
> ist, mit seinen Ängsten umzugehen?

Ich finde, beides geht, aber ersteres darf nicht zu Lasten des Helfenden gehen. Meine Meinung ist: Falls es Ängste sind, dann sollte diese Person sich ihnen stellen und mit ihnen umzugehen lernen. Je nach Art der Angst, kann man durchaus lernen mit ihnen zu leben oder man kann versuchen sie zu überwinden.

Wenn jemand anderes weiß, welche Ängste eine Person hat, dann kann sie natürlich unterstützen, z.B. indem sie diese Ängste nicht aktiv durch ihr eigenes Verhalten schürt, z.B. durch Reden über den Umgang mit eigenen Ängsten, z.B. durch ehrliche Antworten auf angstbezogene Fragen usw.

Ich halte aber nichts davon, dass jemand in einer wiederkehrenden, nie endenden Schleife beteuern soll, dass er oder sie sich beziehungskonform verhält, nur weil der/die andere eine übermäßige Form von Eifersucht oder Verlassensangst hat. Das geht aus meiner Sicht zu sehr an die eigene Substanz. Ees schädigt auf Dauer auch die Beziehung (was du bereits merkst) und würde womöglich selbst bei gemeinsamer Wohnsituation irgendwann als Problemthema identifiziert werden.

Ich glaube, ich würde zunächst sanft, aber langfristig mit mehr und mehr Bestimmtheit sagen, dass sie mir entweder ein für allemal glauben oder aber mit ihrer Sorge anders klarkommen muss. Denn ich selbst würde mir diese Form der Unterstellung (so empfinde ich es) nicht besonders lange gefallen lassen - egal wie gern ich den Menschen habe.

Viele Grüße
vom Ruhrpottler
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Wie mit Ängsten des Partners/der Partnerin umgehen?
Beitrag geschrieben von Theresa am 25.01.2018, 20:24 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
Letzte Änderung: 25.01.2018, 20:25 von Theresa.
von  Theresa
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo Mari,

ich selbst bin leider auch schnell eifersüchtig und habe Verlassensängste, sodass ich deine Freundin sehr gut verstehen kann.

Das Problem wird sich aber vermutlich nicht lösen, indem du ihr ständig deine Liebe zu ihr bestätigst - bei mir zumindest half das immer nur in dem Moment - sobald ich allein war, begann die Grübelei und die Angst kam wieder hoch.

Ich bin zur Zeit Single und deshalb gerade fleißig am reflektieren und kann nur sagen, dass die Verlassensangst weniger mit meinem Gegenüber zu tun hatte, als mit mir selbst. Ich war emotional total abhängig, mein “Freund“ (naja, sowas Ähnliches) war mein größter Lebensinhalt. Kann es sein, dass es bei deiner Freundin ähnlich ist? Ich habe zumindest für mich gelernt, dass ich das nur mit mehr Selbstliebe in den Griff bekomme, auch wenn Unterstützung vom Gegenüber natürlich schön und hilfreich ist.

“Heilen“ können wirst du sie nicht, sie müsste denke ich selbst etwas dafür tun, die Ängste anzugehen. Und du solltest auch unbedingt nach dir schauen, ich stelle mir das auf Dauer sehr belastend vor...

Viele Grüße
Theresa
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Wie mit Ängsten des Partners/der Partnerin umgehen?
Beitrag geschrieben von SophieS. am 26.01.2018, 21:22 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  SophieS.
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo Mari,
zunächst einmal solltest Du Dir überlegen, ob Du die Beziehung weiter führen möchtest. Wenn ja, solltet Ihr beide über eine Paartherapie nachdenken. Ich glaube die Situation ist für Euch beide sehr schwer und Ihr braucht glaube ich Hilfe um diese zu bewältigen - insbesondere weil es schon so lange dauert. Ich wünsche Euch beiden alles Liebe.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Wie mit Ängsten des Partners/der Partnerin umgehen?
Beitrag geschrieben von Daniela am 28.01.2018, 20:34 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Daniela
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo......

..hmmm.....Verlustangst....was glaubt sie zu verlieren ? Deine Zuneigung ? Gefühle die du ihr entgegenbringst ?

Liebe hat für mich viel mit Freiheit zu tun , nicht mit dem Ausüben von emotionalem Druck.
Sich auf eine Liebe einzulassen beinhaltet doch auch das diese keine Garantien geben kann.
Die Zeit die du mit einem geliebten Menschen verbringen darfst ist ein Geschenk , keine Selbstverständlichkeit.

Wie viel ist eine Liebe wert , die du dem Partner immer wieder versichern oder beweisen musst? Ganz abgesehen davon das du das sowieso nicht kannst....
Ansonsten ...wer belügt wen ? Du sie ? Sie dich ? Du dich selber ? Sie sich selbst ?

Lg und alles Gute für dich.

Daniela
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Wie mit Ängsten des Partners/der Partnerin umgehen?
Beitrag geschrieben von mari72 am 29.01.2018, 22:38 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  mari72
 
Fake- Check: 2 FV LLL'ler haben mari72  als echten User eingestuft.
 


Liebe Daniela,
das sind alles wichtige Hinweise und sehr gute Fragen.

Danke dir!!

Lg von Mari
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Wie mit Ängsten des Partners/der Partnerin umgehen?
Beitrag geschrieben von Frän am 31.01.2018, 20:48 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Frän
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo mari72,
ich denke auch, dass ihre Angst mehr mit ihr als mit dir zu tun hat. Die Angst, verlassen zu werden, hat ja meistens etwas mit wenig Selbstwertgefühl/Selbstvertrauen zu tun. Weil man dann so schwer glauben kann, wirklich liebenswert zu sein. Manchmal hilft es, dem Partner dann ganz konkret zu erklären, was man an ihm liebt. So detailiert wie möglich. Aber wenn ihre Angst so groß ist und auch nach so langer Zeit nicht weniger wird, ist es sicher schwierig. Vielleicht kann sie sich zu einer Therapie überwinden, die ihr hilft, Selbstvertrauen aufzubauen?
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen