Bi- Forum
Re:Vertrauensverlust
Zum Ende gehen
 
Re:Vertrauensverlust
Beitrag geschrieben von Thomas am 06.04.2017, 08:00 Uhr
von  Thomas
 
Fake- Check: 2 FV LLL'ler haben Thomas  als echten User eingestuft.
 


Hallo Mari,

natürlich kann das 'heilen'. Ich sehe nichts, was man nicht mit ein paar Gesprächen und einem bisschen guten Willen bewältigen könnte. Es müssten nur beide wollen. Und nach dem, was du beschreibst, will es keine von euch beiden, stattdessen seid ihr beide ein Musterbeispiel von 'passiv-aggressiv' und macht euch jeweils selbst und dem anderen das Leben zur Hölle.

Du, indem du das Verhältnis zu dem Bekannten absichtlich im Ungefähren lässt. Damit verletzt du sie fortwährend - und nimmst das mindestens billigend in Kauf. Da wäre ich ehrlich gesagt auch sauer.
Sie, indem sie nur allzugern leidet, statt ihrerseits eine Entscheidung zu forcieren, und dich dafür verantwortlich macht, dass es ihr schlecht geht. Wie bequem.

In aller Deutlichkeit: Wenn es ihr so schlecht geht, dann ist das v.a. ihr Film - wenn du nur noch 'ein einziges Schuldgefühl' bist, dann ist das v.a. dein Film. Der jeweils andere spielt darin nur eine Nebenrolle.

Zwei Dinge kannst du tun:

1. Dich selber dem Bekannten gegenüber klarer verhalten. Überleg' dir, was du eigentlich willst, und warte dann nicht darauf, dass etwas (oder auch nichts) passiert.
2. Deiner Freundin klarmachen, dass du zwar einen 'Fehler' gemacht hast (den du ja auch 'gestanden' hast), sie darüber hinaus aber eben auch selber für ihren Gefühlshaushalt verantwortlich ist. Stattdessen lässt du dir die Verantwortung für ihre Befindlichkeit in die Schuhe schieben. Da musst du ihr schon auch Grenzen aufzeigen - das ist vielleicht bei grundschulpflichtigen Kindern akzeptabel, aber bestimmt nicht in einer Beziehung zwischen Erwachsenen. (Ob man Sich-Verlieben überhaupt als Fehler bezeichnen kann, wäre nochmal eine andere Diskussion.)


Ihr wartet anscheinend beide darauf, dass andere Leute etwas für euch entscheiden und ihr euch dann jeweils mehr oder weniger offen als Opfer inszenieren könnt: Du wartest darauf, dass sich die Geschichte mit dem Bekannten irgendwie durch Zauberei in Luft auflöst und sich deine Freundin... ja was eigentlich?. Deine Freundin ihrerseits wartet darauf, dass du... ja was eigentlich?.

Siehst du das Problem?

- Thomas
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
Vertrauensverlust
Kennt das hier jemand?? Ich weiß grade nicht mehr weiter. WIE ist es möglich, wieder eine Basis herzustellen, auf der Vertrauen möglich ist? Kann das überhaupt "heilen" wenn es ... zum kompletten Beitrag
mari72 05.04.2017, 23:35
   
Fen 06.04.2017, 01:14
   
Re:Vertrauensverlust
Thomas 06.04.2017, 08:00
   
EinzigEine 11.04.2017, 08:57
   
Panthera 06.04.2017, 11:55
Zum Anfang gehen