Bi- Forum
Re:In heterosexueller Beziehung doch... fehlt mir etwas?
Zum Ende gehen
 
Re:In heterosexueller Beziehung doch... fehlt mir etwas?
Beitrag geschrieben von Enja96 am 29.03.2017, 19:32 Uhr
von  Enja96
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo Schneeglöckchen,

Also für mich hört sich dein Beitrag so an als ob du deine Neigung vorschiebst, um den eigentlichen Problemen aus den Weg zu gehen. Wie der Bindungsangst und Angst davor verletzt zu werden, gerade eben, weil diese verstärkt auftritt, wenn auch deine Ängste steigen.
Damit schaffst du dir die Möglichkeit einen Ausweg zu haben und dich nicht damit beschäftigen zu müssen.

Als ich vor längerer Zeit diese Leere empfunden haben war das, weil das was um mich herum passiert ist einfach zu viel für mich war, also hat mein Kopf es abgestellt.
Vielleicht kommt dir das ja bekannt vor.
Erst als ich mir die Zeit gegeben habe all das Stück für Stück zu verarbeiten und zu mir zu finden kamen meine Emotionen Stück für Stück wieder.
Du kannst dir das wie eine Tür vorstellen, die ganz automatisch geschlossen wird, wenn wir überfordert sind und wieder aufgeht, wenn wir damit umgehen können. Das ist komplett normal.

Ich bin auch schon seit längerem mit einem Mann in einer festen Beziehung und mir hat es sehr geholfen mit meinem Freund darüber zu sprechen, wie ich mich fühle.
Wir haben uns so geeinigt, dass unter bestimmten Bedingungen sexuell etwas mit einer Frau haben darf, wenn ich möchte.
Diese Freiheit, die er mir zugestanden hat, hat den Druck raus genommen für mich etwas zu verpassen und es ist jetzt so, dass ich momentan gar nicht den Drang danach verspüre.
Ich hatte, wie du, bis jetzt auch noch nicht wirklich was mit einer Frau und ehrlich gesagt würde mich das in meinem jetzigen Zustand bisher auch noch ziemlich überfordern.
Deshalb rate ich dir, lass das erstmal, bei dir scheint momentan schon genug los zu sein.

Es ist wichtig sich in seiner Beziehung auch (viel) Zeit für sich zu nehmen, für Hobbys, Freunde, aber vorallem, um sich mit dir selbst zu beschäftigen. Wer bin ich, was will ich, wie geht es mir gerade? Das sind sehr wichtige Fragen, wie du am Besten ohne deinen Partner für dich beantwortest.

Wenn du weißt wer du bist, was dich ausmacht und warum du liebenswert bist wird die Angst verletzt zu werden kleiner, weil du weißt was er an dir hat und das du eben nicht einfach austauschbar bist. Du erkennst, dass er dich liebt, weil du du bist und darauf könnt ihr eine Vertrauensbasis langsam aufbauen.

Ich hoffe du kannst daraus etwas mitnehmen, viel Erfolg weiterhin.
Liebe Grüße
Enja
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
In heterosexueller Beziehung doch... fehlt mir etwas?
Hallo ihr Lieben, ich bin 20 Jahre alt, weiblich und hatte bisher noch keine Erfahrungen mit Mädels. Ich habe mich nur 2x unabhängig voneinander in zwei Mädchen ... zum kompletten Beitrag
15.03.2017, 20:33
   
Thomas 16.03.2017, 14:42
   
17.03.2017, 11:47
   
Besucher 16.03.2017, 17:35
   
17.03.2017, 11:54
   
Besucher 17.03.2017, 12:09
   
Besucher 19.03.2017, 09:22
   
Besucher 20.03.2017, 10:05
   
22.03.2017, 21:07
   
Fen 17.03.2017, 08:48
   
17.03.2017, 11:51
   
Re:In heterosexueller Beziehung doch... fehlt mir etwas?
Enja96 29.03.2017, 19:32
   
Panthera 04.04.2017, 14:06
Zum Anfang gehen