Bi- Forum
Re:Das erste Mal verliebt in eine Frau
Zum Ende gehen
 
Re:Das erste Mal verliebt in eine Frau
Beitrag geschrieben von Ruhrpottler am 15.04.2018, 11:04 Uhr
von  Ruhrpottler
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo Eva,

ich habe alles, was du erlebst, auch schon selbst ganz ähnlich erlebt. Ich kenne beispielsweise auch ein jahrelanges Hin und Her und den "Kampf" mit den Emotionen. Irgendwann habe ich dann für mich innerlich angenommen, dass die Emotionen, so wie sie sind, gut und wichtig für mich sind, dass sie aber nicht zwingend dazu führen müssen, dass ich in engerer Beziehung zu einer Person sein muss. Das war schon eine längere Erkenntnis des Geistes, aber die Gefühle gehen ja ihre eigenen Wege. Irgendwann gab es da aber bei mit keine Konkurrenz mehr zwischen Kopf und Herz.

Das betrifft dann auch die Mehfachkonstellation, die du ansprichst. Ich habe mich schon mein ganzes Leben lang immer wieder verliebt, auch wenn ich bereits in Beziehung war. Ich fand das früher unglaublich schwierig, weil ich damit nicht umzugehen wusste. Ich fand auch die Entscheidung schwierig, nur mit einer Person in Beziehung gehen zu dürfen und welcher von diesen Menschen das nun sein könnte. Heute kann ich mich problemlos verlieben, ohne eine bestehende Beziehung zu gefährden. Ich habe mich für eine Person entschieden und genieße sowohl die Gefühle zu diesem einen Menschen, aber auch die Gefühle, die in allen möglichen anderen Situationen mit anderen Menschen entstehen können, ohne dass ich da eine Zweitbeziehung aufbauen wollte.

Das meinte ich auch in meinem ersten Beitrag: Es gibt nicht DIE EINE Person, die für einen Menschen geeignet ist. Ich glaube, ich hätte mit ganz vielen Menschen, die ich in meinem Leben getroffen habe, eine liebevolle, gute Beziehung führen können. Die Gefühle zu diesen Personen entstehen in mir und aus mit heraus. Ich kann sie zulassen oder unterdrücken. Ich habe mich mittlerweile fürs Zulassen in alle Richtungen entschieden und weiß und spüre, dass mich diese Gefühle reicher machen. Ich will aber nicht mit mehreren Personen Liebes- oder sexuelle Beziehungen eingehen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Liebe zu vielen Personen und monogame Beziehungsführung schließen einander nicht aus. Kann man lernen, muss man aber nicht, und es ist sowieso für jeden Menschen ein anderer Weg, den er durchs Leben geht. Und der Weg ur Gelassenheit war zumindest bei mir ein recht langer. Ich war etwa 40 Jahre alt, als es das letzendliche "Klick" gemacht hat und war zuvor ca. 5 Jahre unbewusst und 8 Jahre bewusst mit einem lebensumwälzenden Veränderungsprozess beschäftigt.

Kein leichter Weg, aber einer, der sich gelohnt hat (und auch in seinen Zwischenzielen schon tolle EInsichten, Erfahrungen, Erlebnisse beschert hat).

Viele Grüße
Ruhrpottler
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
Das erste Mal verliebt in eine Frau
Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier und erhoffe mir netten Austausch mit aufgeschlossenen Leuten, die das Durcheinander in meinem Leben verstehen. Kurz zu mir: ich bin stolze ... zum kompletten Beitrag
Eva 02.04.2018, 23:22
   
Fen 03.04.2018, 07:42
   
Eva 03.04.2018, 08:21
   
Fen 03.04.2018, 13:21
   
Ruhrpottler 11.04.2018, 22:46
   
chilli 03.04.2018, 15:02
   
Eva 03.04.2018, 21:49
   
chilli 03.04.2018, 22:01
   
Eva 03.04.2018, 22:11
   
chilli 03.04.2018, 23:22
   
SophieS. 04.04.2018, 01:22
   
Eva 04.04.2018, 06:27
   
SophieS. 04.04.2018, 12:54
   
Eva 04.04.2018, 20:31
   
Ruhrpottler 11.04.2018, 22:43
   
Eva 12.04.2018, 21:09
   
Re:Das erste Mal verliebt in eine Frau
Ruhrpottler 15.04.2018, 11:04
   
Eva 16.04.2018, 22:08
Zum Anfang gehen