Bi- Forum
Re:LLL-TREFFEN...Dankbarer Rückblick der Jubilarin
Zum Ende gehen
 

Beitrag geschrieben von Myri am 25.08.2016, 03:28 Uhr
Letzte Änderung: 25.08.2016, 06:49 von Mac.
von  Myri
Myri überprüft die User auf Fakes.
Partner_innen


Uff…alle Gepäckstücke sind endlich wieder in der Wohnung, der Shuttlebus am Dienstagmorgen zur unchristlichen Zeit von 9:00 Uhr in der Autovermietung abgegeben und die Wäsche fast komplett gewaschen.
Endlich finde ich die Zeit, auch ein paar rückblickende Blitzlichter zu schildern.
Aber als allererstes gilt mein Dank euch allen, die ihr euch die Zeit und zum Teil auch weitere Strecken in Kauf genommen habt, um dieses wunderbare Wochenende mitzugestalten!
Einen super-mega-dollen Dank an den ‚Chef de la cuisin‘ Sumo, der es, trotz körperlicher Einschränkungen, jeden Tag geschafft hat, die hungrigen Mäuler aufs Beste zu stopfen.
Und wie es häufig im Leben ist, hinter jedem tüchtigen Mann steht meist auch eine patente Frau: deshalb ein dickes, ehrliches Dankeschön an die Co-Küchenfee Silly, die es mit Zuckerbrot&Peitsche geschafft hat, den Maître unter Dampf zu halten .
Nicht zuletzt auch herzlichen Dank an die fleißigen ‚Küchensklaven‘ Fen, Lilly, Brainbug und Kichererbse, die die Küche tatkräftig unterstützt haben.

Am Freitagnachmittag trudelten nach und nach die Gäste ein – leider gab es auch vereinzelte Absagen - und nach großem Hallo, Zimmerverteilung und Orga-Fragen wurden erst einmal Burg und Gelände inspiziert. An LLL´lern mit von der Partie waren außer den bereits Genannten: Thomas, Wusel, Manu, Helmut und Butterblume.
Es fanden sich im Laufe des Nachmittags immer wieder Grüppchen zusammen, in denen sowohl lockere Kennenlern-Gespräche, als auch ernsthafte, persönliche Themen erörtert wurden.
Schön fand ich, dass sich auch die beiden Nicht-LLL´ler vom Kölner Uferlos Stammtisch problemlos ins Gruppengefüge einklinken konnten. Mit dem Resultat, dass wir nun eine Userin (Qhuinn) mehr gewonnen haben.
Am frühen Abend dann durften wir das erste leckere Gericht der Kochgötter, eine Möhren-Orangen-Suppe, schnabulieren. Und für den „kleinen Hunger“ danach gab´s noch reichlich Brot, Belag und Vitaminkost. Selbst für den Nachzügler vom Hamburger Stammtisch, bei uns bekannt als Franky, war noch ausreichend Sättigungsmaterial übrig.
Im Laufe des Abends fanden sich die Meisten im Kaminzimmer zu einer gemütlichen Plauschrunde ein, wo dann auch die ersten Weinproben stattfanden.
Als besondere Überraschung wurde dann von Butterblume und Brainbug eine Leinwand präsentiert, auf der die beiden bereits in einem Abschnitt den sehr gelungenen, selbstgemalten Leuchtturm von LLL abgebildet hatten. Dies diente als Auftakt für ein wunderbares Erinnerungsbild für Mac und mich, auf dem sich im Laufe des Wochenendes die Teilnehmer künstlerisch austoben konnten.
Wahrscheinlich wird das fertige Bild eine Wand in meinem Zimmer schmücken.

Der Samstagvormittag stand nach ausgiebigem Frühstück zur freien Verfügung. Einige der Gäste nutzten Frankys Angebot und nahmen am Quiz ‚Wer wird Billionär?‘ teil.
Währenddessen mussten Mac und ich uns um eine der kleinere Pannen - bei der Metro-Essenslieferung war uns anstatt des bestellten 1kg Gouda ein 16kg-Klotz Gouda geliefert worden – kümmern. Die Gutschrift dafür wurde in der Metro direkt in Grillgut, Sekt und diverse noch fehlende Artikel (die Süßigkeitenfraktion weis, was ich meine ) umgesetzt.
Und da ein kalter Grill und Kamin bekanntermaßen ziemlich nutzlos sind, mussten noch Grillkohle und Feuerholz ran gekarrt werden.
So kamen wir gerade noch rechtzeitig zurück, um die beiden letzten Teller Kichererbsensuppe (nein, wir haben nicht unsere Userin gleichen Namens weichgekocht) zu ergattern.
Beim nachmittäglichen Aktionsangebot wurde aus den ursprünglich zwischen Mac und mir aufgeteilten themenzentrierten Gesprächskreisen kurzerhand durch Mehrheitsbeschluss auf eine große Runde umdisponiert.
Mac hatte irgendwo her den Redestein (um ehrlich zu sein handelte es sich vielmehr um einen ziemlich hässlichen Keramikvogel mit unheimlichen Blick) aufgetrieben, der in der Runde von Teilnehmer zu Teilnehmer weiter gereicht wurde. Es entstand dabei eine Art persönliches Blitzlicht jedes Gasts – natürlich auf freiwilliger Basis –, bei dem es zuweilen recht emotional einher ging.
Ich persönlich fand es sehr spannend, weil ich dabei nochmal deutlich mehr Einblicke und Erkenntnisse zur Persönlichkeit der Teilnehmer gewinnen konnte.
Der Tag endete dann mit einem schönen Grillabend mit viel Gelächter und leckerem Grillgut (Dank nochmals an Grillmeister Brainbug) und klang schließlich stimmungsvoll vor dem flackernden Kamin aus.

Am Sonntag bekamen wir noch Besuch von einem Tagesgast: unser User Schnee vom Bochumer Stammtisch hatte sich trotz strömenden Regens auf dem Weg zur Wasserburg gemacht. So hatte er die Gelegenheit, mit einigen der Anwesenden ins Gesprächen zu kommen und am gemeinsamen Mittagessen teil zu nehmen.
Am Nachmittag mussten wir uns leider schon von Silly verabschieden, die eine längere Heimfahrt hatte. Es fand aber auch das angekündigte Fotoshooting mit Mac oder mir hinter der Kamera statt, bei dem die Gäste wählen konnten zwischen rein privaten Aufnahmen fürs Profil oder anderweitigen Verwendungen oder/ und für eine geplante „Bi visible“-Aktion am Biday im September.
Es sind etliche schöne und auch witzige Bilder dabei entstanden und ich staune dabei ein wenig neidvoll, wie kreativ und fotogen manche Menschen sind.
Aus Frankys Repertoire wurde dann noch ein augenzwinkerndes Bi- und ein Polyamorie-Quiz angeboten, durch das die Teilnehmer nun per Urkunde nachweisen können, zu wie viel Prozent sie bi, bzw. polyamor sind. Dies führte zu erstaunlichen Ergebnissen, beispielsweise, dass einer der heterosexuellen Ehepartner in hohem Maße bi ist, sogar mehr als seine bessere Hälfte .
Beim Abendbrot hatte sich unsere Teilnehmerzahl nochmals verringert, da Butterblume nebst Gatte, sowie Peter vom Kölner Stammtisch gen Heimat aufgebrochen waren. Auch Franky machte sich nach dem Abendessen auf den Heimweg.
Das geplante Lagerfeuerchen im Freien musste leider wegen Regens ausfallen und wurde durch einen weiteren gemütlichen Kaminabend ersetzt.

Am Montagmorgen ging es schließlich für die restlichen Teilnehmer, gestärkt durchs Frühstück, ans Aufräumen und Sammeln zum Aufbruch.
Für die großen Mengen an Lebensmitteln, die noch übrig geblieben waren, fand sich glücklicherweise die Siegener Tafel als dankbarer Abnehmer.
Rückblickend kann ich nur sagen, dass wir das 10-jährige in einem tollen Rahmen begangen haben und sich sicherlich neue Freundschaften gefunden und alte gefestigt wurden.
In diesem Sinne: auf die nächsten 10!
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
LLL-TREFFEN
Schön, jetze habe ich endlich mal einen Teil der lieben Leute dieser Community kennengelernt. Es war ein tolles Wochenende. Danke. Und Sumo.... Mit dir macht Küchenarbeit echt Spaß.;) ... zum kompletten Beitrag
Silly 22.08.2016, 16:46
   
Qhuinn 22.08.2016, 21:05
   
Manu 22.08.2016, 21:50
   
Fen 22.08.2016, 22:46
   
Franky 23.08.2016, 09:09
   
Lilly1971 23.08.2016, 09:47
   
Besucher 25.08.2016, 23:19
   
Lilly1971 26.08.2016, 07:18
   
Besucher 23.08.2016, 14:30
   
Qhuinn 23.08.2016, 23:40
   
Re:LLL-TREFFEN...Dankbarer Rückblick der Jubilarin
Myri 25.08.2016, 03:28
   
Thomas 26.08.2016, 19:24
Zum Anfang gehen