Bi- Forum
Werden wir Nomaden?
Zum Ende gehen
 
Werden wir Nomaden?
Beitrag geschrieben von Mac am 31.03.2007, 19:59 Uhr
Letzte Änderung: 07.09.2012, 22:55 von Mac.
von  Mac
Mac überprüft die User auf Fakes.
Partner_innen


Hallo Ihr,

heute habe ich mal wieder etwas mitbekommen, was mich schon seit einiger Zeit nicht gerade beunruhigt aber doch etwas nachdenklich stimmt.
Es kam eine junge Frau mit ihrem Vater ins Büro und wollte einen Transporter mieten. Die Fahrt sollte nach Östereich gehen. Sie zieht weg, dauerhaft, der Arbeit wegen. 2 Stunden später das gleiche Schauspiel, diesmal mit einem jungen Mann und seinen Eltern, dafür aber "nur" in Richtung München.
Es war nicht das erste mal, das dies passiert, aber irgendwie finde ich es doch recht seltsam. Und wenn man sich dann noch die Beiträge des ZDF anschaut "Wettlauf um die Welt"
Teil 1: --- Link defekt, entfernt ---,
Teil 2: --- Link defekt, entfernt ---
und
Teil 3: --- Link defekt, entfernt ---,
komme ich schon ins Grübeln.
Ich sehe und höre es fast jeden Tag, daß Arbeitsplätze vernichtet werden. Oder wie es die "Super"- Manager formulieren würden, ausgelagert werden. Bei meiner Arbeit bekomme ich dann die Menschen zu Gesicht, die sich auf den Weg machen. Und in Leipzig sehe ich die Folgen, ein Haus nach dem anderen wird abgerissen.
Dazu kommen Berichte von Streiks, die schon bei der Ankündigung eigentlich Sinnlos sind. Nach dem Motto: Wer laut genug schreit und rudert, kann noch ein wenig am Alten festhalten.
Menschen im Treibsand, die sich an Graswurzeln klammern.
Wie weit würdet Ihr gehen, für ein "bißchen" Arbeit?
Würdet Ihr es hinnehmen, daß Ihr euer gewohntes Umfeld aufgeben müßt nur um "Kohle" zu verdienen?
Das ihr, früher oder später, alle alten Freunde verliert?
Oder würdet Ihr anfangen zu Pendeln?
Von Myri weiß ich, daß es Menschen gibt, die das seit 8 Jahren machen. Woche in Köln, Wochenende in Leipzig.
Oder ein anderes Land, nur wegen der Arbeit?
München und Östereich mag ja noch gehen, aber wie wäre es mit Norwegen? Anderes Klima, andere Sprache. Oder gar China, dem achso tollem Wirtschaftswunder, zu Lasten der Bevölkerung und der Umwelt.
Was würdet Ihr machen, wenn eure Kinder sagen, daß sie ins Ausland gehen? Würdet Ihr euch darüber freuen und sie kräftig unterstützen oder lieber hoffen, daß sie es sich noch einmal anders überlegen?
Werden wir Nomaden, nur der Arbeit wegen?
Werden wir es bald den Türken, Russen und Polen gleichtun?

In den beiden Teilen des ZDF ist öfter die Rede von "Wer einmal den Anschluß an die Forschung verliert, der hat verloren und kann es nie wieder aufholen."
Ich glaube, Deutschland rennt schon sehr lange den Rücklichtern hinterher. Der Zug war wohl ausnahmsweise pünktlich, weil mal nicht 'DB' drauf stand.

Beitrag geändert von: Mac, am: 03/04/2007 22:03
Versuche immer das Unmögliche zu erreichen, damit Du das Mögliche erreichst.

Wunsch und Streben nach Veränderung, erfordern Mut und Willen zur Veränderung.
(M. Pflüger)
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
Werden wir Nomaden?
Mac 31.03.2007, 19:59
   
Myri 15.04.2007, 21:41
   
Besucher 25.04.2007, 12:42
   
Besucher 10.05.2007, 21:55
Zum Anfang gehen