Bi- Forum
Re:Traumgewicht
Zum Ende gehen
 
Re:Traumgewicht

Ich glaube ja, vor allem anderen ist es das Wichtigste, erst einmal sich selbst und seinen Körper so zu lieben, wie er ist.
Und wenn das schwer ist, mir hat es schon mal geholfen, jeden Morgen in den Spiegel zu schauen und mir "Ich mag mich selbst bedingungslos" zu sagen.
Und dann gucken, wann esse ich und warum. Weil ich Hunger habe? Oder weil ich mich entspannen will und dann das mal ein Moment ist, in dem ich nicht rödle? Oder weil ich Zuneigung oder Trost suche?
Und egal, was dabei für unangenehme Wahrheiten rauskommen, es ist erstmal okay. Und dann gucken, was kann ich statt zu essen in der Situation machen, wenn's nicht um Hunger geht. Versuchen ttsächlich auf meinen Körper zu hören, der mir eigentlich sagt, was er will und braucht.

Aber hier kommt die Ausnahme:
Es gibt wohl eine Art Abhängigkeit von Zucker - meiner Beobachtung nach stimmt das - der Zuckerspiegel will immer wieder aufgefüllt werden, sonst bin ich im Loch. Da hilft bei mir nur radikal auf Zucker verzichten, bis die Entzugserscheinungen aufhören.

Keine Shakes, sondern Liebe
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
Traumgewicht
Jedes Jahr nehme ich 10 Kilo ab. Jedes Jahr die gleichen 10 Kilo. Was macht ihr um in Form zu kommen? Ich versuche es mal wieder mit ... zum kompletten Beitrag
Fen 05.04.2012, 16:28
   
Besucher 05.04.2012, 17:40
   
Mac 05.04.2012, 21:27
   
Brainbug 05.04.2012, 22:27
   
Fen 05.04.2012, 23:31
   
EinzigEine 10.04.2012, 17:28
   
daggibi 10.04.2012, 20:20
   
Fen 10.04.2012, 21:11
   
EinzigEine 11.04.2012, 16:42
   
Fen 11.04.2012, 11:09
   
EinzigEine 11.04.2012, 16:45
   
Fen 11.04.2012, 20:24
   
EinzigEine 12.04.2012, 18:27
   
Fen 12.04.2012, 22:43
   
Brainbug 10.04.2012, 23:24
   
Besucher 05.04.2012, 23:13
   
Fen 05.04.2012, 23:23
   
EinzigEine 10.04.2012, 17:23
   
Besucher 21.04.2012, 19:56
   
Besucher 03.07.2012, 11:17
   
Re:Traumgewicht
Besucher 17.11.2012, 10:19
Zum Anfang gehen