Bi- Forum
Re:Reaktionen auf Outing - eure Erfahrungen?
Zum Ende gehen
 
Re:Reaktionen auf Outing - eure Erfahrungen?

Hallo Fen,

danke für deine ausführliche Antwort und den Link.

Fen schrieb:
Bei meiner Frau ist es, denke ich, ein ganzes Bündel von Motiven, das es ihr möglich macht, mit mir als Frau die Ehe weiter zu führen. Das Eingeständnis der eigenen Bisexualität schaffte eine wichtige Voraussetzung. Da steckt aber mehr an Motiven dahinter, denn Sexualität spielt für sie ein untergeordnete Rolle. Sie schätzt an mir menschliche Qualitäten, doch auch das Wohl der Kinder und wirtschaftliche Aspekte spielen eine Rolle.

Verstehe ich so: Sie hat dich vorher als Mensch geliebt, und das tut sie weiterhin, unabhängig von deinen äußerlichen Geschlechtsmerkmalen. Du warst ja vorher schon - abgesehen von deinem Körper - eine Frau, und in die hat sie sich verliebt. Und daß sie sich als bisexuell erlebt, hilft euch im Bereich Sexualität. Wobei ich denke, selbst wenn der Punkt schwierig gewesen wäre, hätte das ja nicht unbedingt eure Ehe bedrohen müssen. Viele Paare haben im sexuellen Bereich unterschiedliche Bedürfnisse, und die Liebe macht es ihnen möglich, da Kompromisse zu finden.

Ich bin mir gar nicht so sicher, ob ich wirklich bisexuell bin. Es ist erst einmal eine Arbeitshypothese für mich und eine einleuchtende Erklärung für Andere.

Welche alternativen Hypothesen hast Du denn?

Stell dir vor, du wachst eines Morgens auf und hast einen Männerkörper....

Danke für die Beschreibung, das hat es mir etwas näher gebracht.

Ich hab mal die ersten zwei Artikel auf der Seite gelesen, zu der Du verlinkt hast. Ich muß zugeben, daß ich, obwohl ich es wirklich verstehen möchte, große Schwierigkeiten damit habe, zu begreifen, wie du dich wirklich fühlst, und welche Worte die richtigen sind. Ich verstehe zum Beispiel nicht, was daran falsch ist zu sagen "transsexuelle Frauen sind Männer, die sich fühlen wie Frauen". Wobei es mir gerade selbst etwas paradox vorkommt; bezeichnet denn das Geschlecht nach "transsexuell" das körperliche Geschlecht oder die Geschlechtsidentität? Nur letzteres kann eigentlich sein, sonst macht der Satz keinen Sinn. Aber für nicht-Transsexuelle ist das Geschlecht, das sie sehen, erstmal das, was sie zur Bezeichnung heran ziehen. Ich glaube, ich habe verstanden, daß Du dich immer als Frau erlebt hast, egal in welchem Körper - deshalb auch "Angleichung" und nicht "Umwandlung" - aber im Gespräch mit Menschen, die sich mit dem Thema nicht auskennen, schafft das Verwirrung. Und ich kann mir vorstellen, daß die Herrschaften in der Agentur für Menschenrechte ähnliche Probleme haben - sich in das Thema hineindenken, es aber gleichzeitig für Menschen, die mit dem Thema nicht vertraut sind, halbwegs verständlich zu kommunizieren. Gelungene Kommunikation setzt ja gewisse Konventionen voraus, und die besagt bei nicht-transsexuellen, daß man einen Menschen nach seinem körperlichen Geschlecht bezeichnet. Das heißt, es braucht viel Austausch, bis eingeweihte nicht-transsexuelle die andere Konvention übernehmen können - und sobald sie mit nicht-eingeweihten kommunizieren - und genau das ist ja die Aufgabe der Agentur für Menschenrechte, um Verständnis für die betroffenen Gruppen zu erwirken - müssen sie aber wieder deren Konvention übernehmen. Das kränkt die Betroffenen, ich sehe aber nicht, wie das anders gehen soll, bevor alle Menschen begriffen haben, daß sich die Geschlechtsidentität nicht über die körperlichen Merkmale festlegt.
Gott, kann man aus dem Kuddelmuddel schlau werden??

Aktuelles Beispiel dafür ist Borderline, daß nicht mehr zwingend als Ausschlusskriterium gesehen wird.

Wie kann man überhaupt auf den Klops kommen, Borderline sei eine Ausschlussdiagnose?? Was hat denn eine emotionale Instabilität mit der Geschlechtsidentität zu tun???
Na gut, Borderline-Patientinnen haben auch insgesamt eine instabile Identität, aber doch in der Regel nicht in Bezug auf das Geschlecht.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
    emo
Reaktionen auf Outing - eure Erfahrungen?
Hey Leute, was habt ihr so für Erfahrungen gemacht, wenn ihr euch im Freundeskreis geoutet habt? Also meine Freunde haben insofern alle positiv reagiert, als daß sie größtenteils ... zum kompletten Beitrag
Besucher 05.12.2010, 20:50
   
Myri 12.12.2010, 16:47
   
Besucher 13.12.2010, 22:04
   
Besucher 12.12.2010, 18:14
   
Besucher 13.12.2010, 22:05
   
Fen 14.12.2010, 00:15
   
Besucher 17.12.2010, 19:40
   
Fen 18.12.2010, 08:41
   
Re:Reaktionen auf Outing - eure Erfahrungen?
Besucher 19.12.2010, 13:07
   
EinzigEine 19.12.2010, 16:57
   
Fen 20.12.2010, 02:13
   
Besucher 26.12.2010, 14:20
   
Fen 26.12.2010, 15:49
   
Besucher 16.12.2010, 00:07
   
Besucher 20.04.2011, 19:18
   
Besucher 06.07.2013, 17:20
   
Igjarjuk 07.07.2013, 12:14
   
Besucher 14.10.2013, 16:07
   
Hermes 19.10.2013, 23:18
   
Besucher 28.10.2013, 21:46
   
Ann 06.01.2014, 22:43
   
Leonora 09.02.2014, 18:16
   
Besucher 13.02.2014, 12:28
   
Leonora 17.02.2014, 00:14
   
mari72 18.02.2014, 13:55
   
Besucher 22.02.2014, 22:43
Zum Anfang gehen