Bi- Forum
Re:Positiv denken
Zum Ende gehen
 
Re:Positiv denken

Dieses "Positiv Denken" ist auch für mich eine Grundhaltung Dingen, Menschen und Geschehnissen gegenüber, an denen ich erstmal nichts ändern kann, um ihnen doch etwas Gutes abzugewinnen.
Sprich, jemand ärgert mich mit seinem Verhalten, dann kann ich durchaus das Verhalten als ärgerlich beschreiben und mich gleichzeitig über diese Chance freuen, meine Gelassenheit zu erproben. Das Gegenüber ist dann kein Ärgernis, kein Feind mehr, sondern ein Trainingspartner.
Oder ich habe eine schwere Erkrankung. Ich stöhne, ich jammere, ich darf traurig und auch mal deprimiert sein, komme aber dann wieder zurück zu Gedanken wie "was will mir mein jetziger Zustand sagen?", "bin ich nicht gut mit mir umgegangen, etc.", also wieder zu schauen, was ich Positives, in dem Fall Lehrreiches für mich aus der Situation ziehen kann. Oder mein Haus brennt ab und ich bin erstmal einfach froh, das überlebt zu haben und jede Menge Ballast losgeworden zu sein und ich freue mich über die unglaubliche Hilfsbereitschaft der Menschen um mich herum usw..
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
Positiv denken
Auch wenn das jetzt scheinbar dem Thread "Positives Denken" widerspricht, schreib ich mal, was mich seit einiger Zeit bewegt. Brainbug schrieb im Thread "Steine" u. a.: "das ist ... zum kompletten Beitrag
EinzigEine 11.04.2012, 17:41
   
Mac 11.04.2012, 20:06
   
EinzigEine 12.04.2012, 18:21
   
Re:Positiv denken
Besucher 17.05.2012, 22:15
Zum Anfang gehen