Bi- Forum
Re:Polyamorie, wer kann es sich vorstellen?
Zum Ende gehen
 
Re:Polyamorie, wer kann es sich vorstellen?
Beitrag geschrieben von Thomas am 28.02.2017, 17:59 Uhr
von  Thomas
 
Fake- Check: 2 FV LLL'ler haben Thomas  als echten User eingestuft.
 


Glücklichsein ist doch überhaupt kein Ziel, es ist ein Ergebnis. Glücklichsein zu wollen ist ein sicherer und zuverlässiger Weg, um unglücklich zu werden. Das ist übrigens auch hinlänglich wissenschaftlich belegt.

Ich persönlich strebe das auch überhaupt nicht (direkt) an - ich wüsste auch gar nicht, wie das überhaupt gehen sollte. Vielmehr versuche ich, Dinge zu tun, die sich richtig und wichtig anfühlen. Selbtswirksamkeit, Autarkie, persönliches Wachstum, ein intaktes soziales Umfeld sind Stichworte, die mir da spontan einfallen.

Der Rest kommt dann von alleine, oder manchmal eben auch nicht. Dann lernt man halt daraus und versucht es aufs Neue.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
Glücklich sein in Beziehungen
ich finds komisch in verbindung mit einer beziehung von "erfolgreich" zu reden. Ist man glücklich oder nicht? ;)
Besucher 28.02.2017, 12:36
   
Fen 28.02.2017, 15:00
   
Re:Polyamorie, wer kann es sich vorstellen?
Thomas 28.02.2017, 17:59
   
Fen 28.02.2017, 18:30
   
Thomas 28.02.2017, 18:37
   
Fen 28.02.2017, 18:53
   
Thomas 28.02.2017, 19:10
   
Fen 28.02.2017, 19:54
   
Thomas 28.02.2017, 21:04
   
Besucher 01.03.2017, 14:30
Zum Anfang gehen