Bi- Forum
Re:Mein Sohn
Zum Ende gehen
 
Re:Mein Sohn
Beitrag geschrieben von Nessa am 22.02.2015, 22:29 Uhr
von  Nessa
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Liebe Butterblume,

noch so ein toller Mensch! Was ist denn los bei euch?!

Vielen Dank für deinen Zuspruch und deine guten Ratschläge!

Mein erster Gedanke, als ich deine Zeilen las:
"Genau das hätte ich einer betroffenen Mutter auch geraten".
Du siehst also.....mit etwas Abstand zum Geschehen bin ich durchaus in der Lage, vernünftig zu sein.
Aber bei mir selbst gelingt mir das nicht.

Ehrlichkeit und offene Gespräche......
schwierig. Zwischen uns lief es immer rund - wir haben nie "problematische" Gespräche führen müssen und es wohl daher nicht so recht gelernt.

Weiterhin denke ich, dass Menschen diesen Alters und noch dazu verliebt eher wenig Interesse an solch einem Gespräch haben. Ich erinnere mich noch gut an mich im gleichen Alter. Ich habe mir NULL Gedanken darüber gemacht, ob und wie meine Mutter mit meiner Partnerwahl klar kam. Es hat mich einfach nicht interessiert. Man ist ja auch derart beschäftigt

Unternehmungen zu dritt.....
sorry, aber das geht gerade gar nicht. Ich bin mir auch nicht sicher, ob das sinnvoll wäre. Wenn ich damals mit meiner Mutter und einem meiner Freunde etwas zusammen hätte unternehmen sollen....Horror!

Ich glaube schon, dass mein Sohn spürt, dass es für mich nicht leicht ist. Eigentlich muss er es merken, schon allein aus dem Grund, dass ich nie Fragen stelle und das Thema großräumig umschiffe.
Und wenn er die Sprache darauf bringt, reagiere ich freundlich, aber in aller Kürze.
Es tut mir in der Seele weh, aber ich kann im Moment nicht aus meiner Haut.
Wie gesagt: vielleicht gibt sich das mit der Zeit.
Man kann ja auch nie wissen, wie lange Partnerschaften in diesem Alter halten.
Man ver- und entliebt sich meist zügig.
Bevor ich nun in die Offensive gehe und einen Staatsakt daraus mache, ist es vielleicht besser, abzuwarten.
Oder muss man jeden Partner/Partnerin seines Kindes sofort kennenlernen? Ich denke nicht.
Ohje, dann wären manche Eltern sicher sehr beschäftigt!
Wenn eine Beziehung Bestand hat, sieht es natürlich anders aus.

Es gibt keine Veranlassung, den Hut vor mir zu ziehen!
Ist es nicht normal, dass man sich (möglichst an der richtigen Stelle) ein wenig Verständnis und Rat holt, wenn es um einen derart wichtigen Menschen geht? Ich finde schon!
Bevor ich komplett überreagiere und etwas sage/tue, was ich bitter bereuen könnte......suche ich mir lieber Hilfe.

Vielen Dank nochmal!

Gruß, Nessa
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
Mein Sohn
Hallo ihr Lieben! Erst einmal: klasse, dass es euch gibt! Ich habe ein Problem, das mich sehr beschäftigt, und mit dem ich irgendwie nicht zu Rande komme. Mein ... zum kompletten Beitrag
Nessa 20.02.2015, 16:03
   
sarahbuttercup 20.02.2015, 23:45
   
Nessa 21.02.2015, 09:54
   
helmut 21.02.2015, 11:03
   
Nessa 21.02.2015, 15:40
   
Nevermore 22.02.2015, 12:32
   
Nessa 22.02.2015, 17:19
   
Besucher 22.02.2015, 19:03
   
Re:Mein Sohn
Nessa 22.02.2015, 22:29
   
kichererbse 23.02.2015, 00:28
   
Nessa 23.02.2015, 19:14
   
Besucher 23.02.2015, 23:07
   
Nessa 24.02.2015, 13:46
   
Fen 22.02.2015, 23:45
   
Nessa 23.02.2015, 19:20
   
Nevermore 23.02.2015, 18:09
   
Nessa 23.02.2015, 19:00
   
Nevermore 23.02.2015, 21:52
   
Nessa 24.02.2015, 13:39
   
EinzigEine 23.02.2015, 05:42
   
Nessa 23.02.2015, 18:42
   
EinzigEine 24.02.2015, 05:23
   
Nessa 24.02.2015, 13:55
   
EinzigEine 24.02.2015, 18:17
   
Nessa 25.02.2015, 22:02
Zum Anfang gehen