Bi- Forum
Re:Ich habe es satt...
Zum Ende gehen
 
Re:Ich habe es satt...

Leider ist es nicht nur in Deutschland so - in Österreich gibt es eine ähnliche Entwicklung, die mindestens genauso besorgniserregend ist. Was mich aufregt ist in Österreich vor allem, dass sich hier so auf das Asyllager Traiskirchen konzentriert wird. Das ist das Erstaufnahmezentrum und dieses ist mittlerweile völlig überfüllt. Natürlich ergeben sich dadurch Probleme. Zu viele Menschen, mangelhafte Versorgung (angeblich bekommen Frauen Kinder alleine im Freien, völlig ohne medizinische Hilfe!!! Von Totgeburten ist die Rede). Aber woran liegt denn das? Daran dass sich die Bundesländer weigern Flüchtlinge aufzunehmen und die Flüchtlinge dadurch in Traiskirchen feststecken. So kommt es zu einer Konzentration dort statt zu einer vernünftigen Aufteilung über Österreich. Einfach weil verblödete Bürgermeister und Landeshauptleute sich in Geiselhaft nehmen lassen von bornierten Bürgern, die in einem KAff in den Alpen wohnen und noch nie einen Ausländer gesehen haben aber durch Berichte im Schundblatt "Krone" so aufgehetzt sind dass sie alles nur keine Flüchtlinge im Dort wollen...

Wer denkt "in Amerika werden sie doch nicht ein DRITTES Mal einen Bush ins weiße Haus wählen - so blöd können die nicht sein!" sollte sich eines durch den Kopf gehen lassen: in Österreich wird nach wie vor eifrig FPÖ gewählt, obwohl jede Regierungsbeteiligung ob auf Bundes- oder Landesebene ob mangelnder Wirtschaftskompetenz der Partei in einer wirtschaftlichen Katastrophe geendet hat. Leider neuerdings auch in meinem Heimatbundesland - hier hat die SPÖ mit der FPÖ koaliert (also die Roten mit den Rechtspopulisten, was allein schon mal außergewöhnlich ist). Man blicke zurück auf Schwarz-Blau auf Bundesebene (ab 2002) oder schaue sich den Fall Kärntens derzeit an. Nun, da die Wählerschicht der FPÖ zu einem Großteil aus noch sehr jungen Wählern besteht lässt sich da einiges erklären. (1) sie waren 2002 noch zu jung um Schwarz-Blau auf Bundesebene mitzuerleben und haben Nüsse Ahnung, dass die Korruptionsfälle, an denen wir immer noch arbeiten zu dieser Zeit vorgefallen sind (BUWOG, Hypo Alpe Adria). (2) Sie interessieren sich vermutlich nicht wirklich für die Politik der FPÖ (wie sieht diese eigentlich aus außer "wir sind dagegen/bei uns wir alles anders"?) und (3) sie wählen die FPÖ, weil sie stark für populistische Themen empfänglich sind und nicht hinterfragen (können), welcher Wahrheitsgehalt hinter diesem Gerülpse steckt. Bei mangelnder Perspektive muss eben ein schuldiger her.

Und hier wären wir beim nächsten Thema - es gibt in Österreich seit kurzem folgende Seite: http://www.eaudestrache.at/. Hier wird aufgezeigt welche haarsträubenden Dinge FPÖ WählerInnen online von sich geben - ich rede hier bewusst von den WÄHLERINNEN, nicht von Politikerinnen die zwar in manchen (!!) Fällen nicht weniger radikales Gedankengut vertreten aber zumindest intelligent genug sind sich zumindest öffentlich davon zu distanzieren. Wenn man sich öffentlich bekennt könnten einem ja doch die Wähler davon laufen, weil sie damit nichts mehr zu tun haben wollen „tongue“-Emoticon
Da werden Dinge gepostet, die einem die Haare zu Berge stehen lassen und die einen an einen schlechten Film über die 30er Jahre in Österreich denken lassen. Darf ich die Parallelen aufzeigen?
Es werden hier Asylanten
(1) als Tiere bezeichnet: Hunde, Ratten, Ungeziefer
(2) die Krankheiten übertragen: Aids, Ebola
(3) das Wort "Untermensch" fällt mehr als ein Mal
(4)man möge sie doch hungern lassen bis sie freiwillig Schweinefleisch fressen: erinnert das jemanden an die 30er Jahre als man eine bestimmte religiöse Gruppe auf die Straßen trieb um Blut von den Straßen wischen ließ - gezielt zur Demütigung weil man wusste, dass Blut für diese religiöse Gruppe ein "No Go" ist?
(5)es wird gefordert man möge doch bitte die KZs wieder aufmachen, es wird nach Gastkammern gerufen bzw. auch nach den Orten "wo früher die falschen Duschen waren".
(6) Ein zweiter Holocaust sei nötig
Es ist übrigens wirklich peinlich wenn in miserablem Deutsch die Kulturleistung anderer Ethnien angezweifelt wird, behauptet wird die "Untermenschen verbreiten Äths" oder von "Negern und Burkerträgerinnen" gesprochen wird.

Ganz ehrlich? Wie KANN man als klar denkender Mensch nicht sehen, was sich hier abspielt? Wie KANN man als klar denkender Mensch Schönmalerei betreiben? Dieser Fehler wurde EBENFALLS bereits in den 30er Jahren gemacht. Auch da hat man sich eine bestimmte Partei schöngeredet bzw. ihre radikale Ausrichtung versucht kleinzureden um sie wählbar zu machen (nach dem Motto: wenn er für Arbeitsplätze sorgt schau ich über den Rest einfach hinweg, auch wenn das radikal scheint. So schlimm wird es schon nicht werden - ja, naja...)
Wie kann man als klar denkender Mensch KEINE Angst vor dem haben, wo sich dieser Hass noch hinentwickeln wird?

Wo bleibt hier das Entsetzen und die Entrüstung der Bundes-FPÖ, aller Landesstellen und aller anständigen FPÖ Wähler, die diesem kranken Wahnsinn doch nicht zustimmen werden? Wenn man mit solchem Gedankengut nichts zu tun hat/haben will, wie man immer behauptet, dann dürfte eine Distanzierung nicht allzu schwer fallen? Was bedeutet demnach ein Schweigen zu solchen Vorfällen? Dass man sie gutheißt - wie soll ich das anders interpretieren, es bleibt nicht mehr recht viel Interpretationsspielraum??!!

Und an jene, die sich zu derartigen Postings hinreißen lassen sei gesagt:
Du hast Angst vor dem Verfall europäischer Werte wenn Asylanten aufgenommen werden? Wenn solche Statements abgegeben werden das macht dir KEINE Sorge um unsere Werte? Hast du überhaupt eine klare Vorstellung davon, wie diese Werte aussehen oder ziehst du da einfach dein subjektives Empfinden, deine persönliche Einschätzung heran?

Ach und ja: wenn hier einer das Recht hat, sich über Ausländer aufzuregen dann bin ICH das. Mein Nachname ist nämlich ja, ein deutscher Name. Jeder mit einem nicht-deutschen Namen soll seinem Herrgott auf Knien danken, dass meine Vorfahren ihn nicht "aufs Mittelmeer getrieben" haben. Wenn, dann muss man bitte schon konsequent sein. Wenn die Ausländer raus sollen, dann aber auch tatsächliche ALLE, gell?! Also all die Wondraceks, Krizsanits und Swobodas, Tschanks, Nemeths brauchen in Österreich gar nicht die Goschen aufreißen...
Dazu die Telefonbuchpolka von Kreisler, einem österreichischen Künstler, der übrigens seinerzeit vor den Nazis aus Österreich flüchten musste, da er aufgrund seiner jüdischen Religion verfolgt wurde...
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
Ich habe es satt...
Ich habe es satt, in einem Land zu leben, in dem sich Rechtradikale Menschen gegen Menschen richten! Ich habe es satt, dass wieder Häuser brennen, Flüchtlinge um ihr Leben ... zum kompletten Beitrag
Lilly1971 25.08.2015, 20:02
   
Konni 25.08.2015, 20:08
   
Thomas 25.08.2015, 21:53
   
Manu 25.08.2015, 22:31
   
Leonora 25.08.2015, 22:46
   
Besucher 26.08.2015, 08:55
   
Mac 28.08.2015, 16:07
   
Lilly1971 28.08.2015, 20:23
   
Manu 28.08.2015, 21:44
   
Re:Ich habe es satt...
Besucher 26.08.2015, 13:23
   
Lilly1971 26.08.2015, 19:59
   
Besucher 27.08.2015, 01:05
   
Lilly1971 26.08.2015, 19:25
   
Besucher 26.08.2015, 20:54
   
Lilly1971 27.08.2015, 05:45
   
Leonora 27.08.2015, 17:33
   
Besucher 26.08.2015, 23:41
   
Mac 28.08.2015, 00:28
   
Lilly1971 28.08.2015, 15:37
   
EinzigEine 30.08.2015, 17:15
   
Lilly1971 07.09.2015, 18:04
   
EinzigEine 07.09.2015, 18:24
   
Lilly1971 12.03.2016, 12:18
   
Mollimaeuschen48 13.03.2016, 07:12
   
Schnuffelmaus 15.03.2016, 20:30
   
page 15.03.2016, 17:52
   
Fen 18.03.2016, 11:42
   
Schnuffelmaus 15.03.2016, 20:51
   
Manu 15.03.2016, 22:52
   
Lilly1971 27.05.2016, 08:44
   
Silly 27.05.2016, 18:37
Zum Anfang gehen