Bi- Forum
Re:Helen und ihre Schwestern
Zum Ende gehen
 
Re:Helen und ihre Schwestern
Beitrag geschrieben von EinzigEine am 22.03.2011, 13:48 Uhr
von  EinzigEine
 
EinzigEine überprüft die User auf Fakes.
 


Obwohl ich mich nicht (mehr) als bisexuell fühle, meld ich mal zu diesem Thema, da es für mich gerade ziemlich aktuell ist. Meine Therapeutin vermutet bei mir Burnout. Nein, eigentlich vermutet sie es nicht, sondern hat es diagnostiziert. Mein Problem ist derzeit wohl, diese Diagnose zu akzeptieren …

Ob bisexuelle Menschen überdurchschnittlich häufig an Depressionen erkranken, kann ich nicht beurteilen. Aber wahrscheinlich ist das Risiko für diese Menschen größer … einfach weil sie anders sind und sich ständig damit auseinander setzen müssen.

Problematisch ist für mich nach wie vor die „Ablenkungsstrategie“. Natürlich kann ich mich mit Aktivität von Grübeleien ablenken und manchmal ist das sicher auch hilfreich. Grundsätzlich sehe ich Ablenkung aber immer als eine Art Verdrängung und nicht als Lösung. Eine Lösung kann wohl nur die Auseinandersetzung mit meinen Gedanken und Gefühlen sein, oder?
"Die Momente des Seins sind so kostbar, so selten.
Nur Sekunden währt manchmal das wirkliche Glück."
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
Helen und ihre Schwestern
Ich habe es schon oft beobachten können, das hier einige unter Depressionen leiden. Sowohl Mann, wie auch Frau. Teilweise entstand bei mir der Eindruck, das bisexuelle überdurchschnittlich häufig an ... zum kompletten Beitrag
Mac 22.03.2011, 11:48
   
Re:Helen und ihre Schwestern
EinzigEine 22.03.2011, 13:48
   
Mac 22.03.2011, 14:17
   
EinzigEine 23.03.2011, 09:09
   
Mac 23.03.2011, 16:29
   
Fen 22.03.2011, 14:19
   
Besucher 22.03.2011, 19:32
   
EinzigEine 23.03.2011, 09:13
   
Besucher 22.03.2011, 22:25
   
Besucher 09.04.2011, 17:28
   
Mac 16.07.2011, 23:34
   
Fen 17.07.2011, 11:09
Zum Anfang gehen