Bi- Forum
Re:Geschlechtliche Identität
Zum Ende gehen
 


Ich war ein paar Tage nicht hier und habe nun diese bisher doch sehr interessante Diskussion gelesen. Ich glaube ebenfalls, dass es mehrere Aspekte gibt, die zur geschlechtlichen Identität eines Menschen führen. Sehr wichtig finde ich hierbei den Punkt der Identifikation mit anderen vermeintlichen Geschlechtsgenossen. Ich zum Beispiel habe schon recht früh als Kind bemerkt, "dass da was nicht stimmt". Ich ging auf eine Mädchenschule und spürte sehr deutlich, dass da ein großer Unterschied zwischen uns war. Im Sport- und Schwimmunterricht, in der Kabine, fühlte ich mich auch sehr schlecht, weil ich nicht dort sein sollte. Diese Beispiele ließen sich unendlich fortsetzen. Natürlich konnte ich nicht wissen, "wie sich ein Junge fühlt", aber wie bereits gesagt finde ich auch heute, dass es dabei keine klaren Parameter gibt.

Ich habe meine Geschlechterrollen beide sehr intensiv ausgelebt; die eine als Maske, die andere als Befreiung. Ich habe ein Kind zur Welt gebracht (NICHT zu empfehlen... und das nicht wegen dem Kind selbst, ich liebe meinen Sohn), was ja an sich als das so ziemlich Wieblichste überhaupt angesehen werden kann. Ich schäme mich dessen nicht, auch wenn ich es nicht noch einmal tun würde, denn es ist Teil meiner Geschichte.

Wo im großen Spektrum der Geschlechter würde ich mich also einordnen? Gerade für Menschen wie mich ist das in bestimmten Phasen ja sehr wichtig. Ich glaube, dass dieses Selbstbild sich auch ein wenig wandeln kann. Ich bin ein Mann, war es immer. Ich habe aber auch starke feminine Anteile. Früher wollte ich sie um jeden Preis verstecken, damit ich um jeden Preis als "vollwertiger Mann" wahrgenommen werden würde. Mittlerweile bin ich stolz auf meine Ambivalenz, kultiviere sie und setze sie nach Belieben ein. Wesenszüge, die ich für mich an mir als feminin definiere, helfen mir nämlich ganz gehörig weiter und machen den kleinen Unterschied aus Ich mag zum Beispiel Ross Antony, weil ich mich in ihm irgendwo wieder finde. Diese scheinbar unmögliche Mischung, die er doch recht selbstbewusst verkörpert, ist auch in mir... und vielleicht gar in jedem Menschen. Aber wir sind auch ein bisschen eingesperrt durch Konventionen, die uns sagen, wie wir zu fühlen und wie wir uns zu verhalten haben. Das erschwert die Selbstreflektion.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
Geschlechtliche Identität
Wie ich mich als geschlechtliches Wesen wahrnehme, als Mann, als Frau, in einer Mischung von beiden oder ungeschlechtlich, ist eine interessante Frage, wie ich finde. Ich möchte einer ... zum kompletten Beitrag
Fen 16.10.2012, 14:54
   
Besucher 16.10.2012, 15:28
   
Fen 16.10.2012, 16:50
   
EinzigEine 16.10.2012, 18:58
   
Fen 16.10.2012, 21:07
   
EinzigEine 18.10.2012, 19:31
   
Fen 19.10.2012, 08:04
   
EinzigEine 16.10.2012, 16:58
   
Fen 16.10.2012, 20:43
   
EinzigEine 18.10.2012, 19:27
   
EinzigEine 18.10.2012, 19:35
   
Besucher 18.10.2012, 19:49
   
EinzigEine 19.10.2012, 05:44
   
Besucher 19.10.2012, 09:53
   
Re:Geschlechtliche Identität
Besucher 19.10.2012, 07:14
   
Besucher 06.11.2012, 15:20
   
Fen 06.11.2012, 16:45
   
Besucher 06.11.2012, 21:11
   
Fen 07.11.2012, 14:50
   
Besucher 10.11.2012, 21:19
   
Fen 10.11.2012, 22:44
   
Besucher 10.11.2012, 23:03
Zum Anfang gehen