Bi- Forum
Re:Einfach mal so von der Seele runter...
Zum Ende gehen
 
Einfach mal so von der Seele runter...
Beitrag geschrieben von Theresa am 25.01.2018, 18:47 Uhr
Letzte Änderung: 25.01.2018, 18:53 von Theresa.
von  Theresa
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo zusammen

Ich habe eigentlich gar keine konkrete Frage, aber lese hier seit ein paar Tagen fleißig mit - Ich merke, wie gut mir das tut und habe Lust auf Austausch. Ich versuche mal, zusammenzufassen, was mich herführt:

Bis ich 23 war, habe ich mich zu 100% für hetero gehalten, dachte, der richtige Mann wäre halt noch nicht dabeigewesen. Leider grübel ich ganz gern und so kam es, dass ich mich irgendwann gefragt habe, warum ich noch nie wirklich verliebt war. Ich hab diese Frage tatsächlich gegoogelt (das muss ich mir dringend abgewöhnen!) und da wurde einmal die These in den Raum geworfen, dass das auch unterdrückte Homosexualität sein könnte. Das hat mich total umgehauen - ich habe angefangen, mir Frauen anzuschauen und zu analysieren, ob sich in mir was regt - und das tat es.

Das Ganze stürzte mich sozusagen von einem auf den anderen Tag in eine Krise,ich hatte das Gefühl, mich selbst nicht mehr zu kennen und mein ganzer Plan vom Leben schien mir plötzlich verloren zu gehen. Ich wollte nicht mehr nach draußen und traute mich nicht mal mehr, den Fernseher anzumachen, weil da ja alles voll mit Frauen ist. Zum Glück ging es mir damals so schlecht, dass es weder meine Familie noch meine Freunde übersehen konnten und ich deshalb mehreren Menschen davon erzählte. Sie waren alle super, aber irgendwie fühlte ich mich trotzdem einsam und unverstanden und hatte ein halbes Jahr lang nicht mehr so richtig Freude am Leben.

Dann kam ein ganz toller Mann in mein Leben. Ich kannte und mochte ihn schon lange, wir hatten aber vorher nie engeren Kontakt. Er hatte Interesse an mir, ich genoss das total, aber gleichzeitig setzte es mich unter Druck, weil ich mich ja für lesbisch hielt. Beim ersten Treffen zu zweit habe ich ihm das gleich erzählt,um ihm keine falschen Hoffnungen zu machen. Er hat toll reagiert und versprach, mich zu unterstützen - und ich konnte zum ersten Mal seit Langem wieder Freude empfinden.

Unser Kontakt wurde sehr schnell sehr intensiv und irgendwann kam dann auch noch das Körperliche dazu. Mit ihm hatte ich zum ersten Mal schönen Sex (vorher hatte ich eigentlich nur Schmerzen, wobei das auch danach nie ganz unproblematisch war) und oft wollte ich abends gar nicht heimgehen - dadurch war ich natürlich maximal verwirrt, weil es nicht zu meiner “lesbischen“ Identität passte.

Es folgten 4 Jahre “Halbbeziehung“ geprägt von vielen Auf und Abs, weil meine Gefühle extrem schwankten - mal wollte ich ihn heiraten und Stunden später konnte es dann sein, dass alle Gefühle wie weggeblasen waren und ich mich eingesperrt fühlte. Am Anfang war alles sehr intensiv, bis ich für mich beschloss, mich nicht mehr so sehr in die Gefühle reinzusteigern, um dann nicht mehr so tief zu fallen, wenn die Gefühle mal wieder weg sind. Ab dann “verbot“ ich uns auch den Sex, um ein Stück Distanz reinzubekommen. Das führte aber auch dazu, dass meine Verlustangst und Eifersucht immer größer wurden und ich emotional sehr abhängig wurde. Wir haben oft versucht, den Kontakt zu beenden,aber irgendwie haben wir nie lange durchgehalten.

Im letzten Jahr versuchte ich dann, ein bisschen loszukommen, swypte fröhlich Frauen bei Tinder und hatte fast ein schlechtes Gewissen ihm gegenüber, dass ich ihn dann “alleine“ lasse, wenn ich endlich mein Glück bei einer Frau gefunden habe. Er zog sich aber auch zurück, ging immer mehr feiern und hatte wegen seinem Studium kaum noch Zeit für mich. Ich war eifersüchtig und fing regelrecht an, ihn zu stalken. Meine Angst war begründet, er fand eine Freundin und ich brach den Kontakt ab (immer mal wieder, das letzte Mal am Dienstag).

Das verrückte ist, dass ich über die ganzen Jahre hinweg immer davon ausgegangen bin, lesbisch zu sein - das war für mich irgendwie die Erklärung für alles und ich schätze mal, das hat uns vieles erschwert.
Ich habe dann gemerkt, dass ich mit meiner Grübelei einfach nicht weiterkomme (nach 5 Jahren^^) und habe zum Glück direkt eine Therapie anfangen können. Und zack, plötzlich ist die Welt gar nicht mehr so schlimm. Nach 3 Sitzungen ist mein zwanghaftes Grübeln weniger geworden, ich habe aufgehört, mich zwischen den Schubladen “hetero“ und “homo“ entscheiden zu wollen und habe verstanden, dass ich das nur durch Erfahrungen rausfinden kann. Und irgendwie geht es mir damit gerade ganz gut

So, ich habe versucht, mich kurz zu fassen, aber für richtig kurz ist die Geschichte einfach zu komplex... Ich würde mich freuen, wenn jemand es bis hierher geschafft hat und Lust hat, seine Gedanken dazu mit mir zu teilen.

Liebe Grüße
Theresa
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Einfach mal so von der Seele runter...
Beitrag geschrieben von Fen am 25.01.2018, 20:08 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Fen
 
Fake- Check: 2 FV LLL'ler haben Fen  als echten User eingestuft.
 


Hallo und Willkommen Theresa!

Du bist nicht damit allein, Dir auf verschlungenen Wegen und über einen größeren Zeitraum selbst auf die Schliche zu kommnen.
Ich bin anders normal.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Einfach mal so von der Seele runter...
Beitrag geschrieben von Theresa am 25.01.2018, 20:31 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Theresa
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo Fen,

Danke für deine Nachricht. Da hast du Recht und da bin ich auch sehr dankbar drum Der Druck ist zum Glück etwas raus, aber ich bin trotzdem ungeduldig, mich besser kennenzulernen und herauszufinden, “wer ich bin“. Aber ich denke, ich bin auf einem ganz guten Weg und versuche gerade, die Unsicherheit jetzt erstmal so zu akzeptieren und den Rest auf mich zukommen zu lassen.

Viele Grüße
Theresa
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Einfach mal so von der Seele runter...
Beitrag geschrieben von Ruhrpottler am 25.01.2018, 20:32 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Ruhrpottler
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo Theresa,

auch von mir herzlich willkommen.
Du hast bestimmt schon die "Bonusmeilen" entdeckt (sind auch auf der Startseite verlinkt). Da stehen so einige Findungsgeschichten der anderen User beschrieben.

Zu deinem Beitrag in der Kürze des Abends: Du bist bereits ein gutes Stück eines Wegs gegangen, der dich deinem Selbst näher bringt. Das hört sich gut an!

Viele Grüße
vom Ruhrpottler
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Einfach mal so von der Seele runter...
Beitrag geschrieben von Johannes am 26.01.2018, 18:53 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Johannes
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo Theresa,

alles Gute für Dich auf Deinem Weg!

Johannes
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Einfach mal so von der Seele runter...
Beitrag geschrieben von Theresa am 27.01.2018, 14:58 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Theresa
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Danke ihr beiden
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Einfach mal so von der Seele runter...
Beitrag geschrieben von Daniela am 28.01.2018, 21:20 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Daniela
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo Theresa....

...also ich bin selber noch am suchen und finden....sicher ein paar Lebensjährchen später als du...habe deine Geschichte mit Spannung gelesen....in manchem finde mich wieder....irgendwie sind die Geschichten am Ende alle gleich....

Freue mich weiter von dir zu lesen.

Lg Daniela
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Einfach mal so von der Seele runter...
Beitrag geschrieben von Fenja am 28.01.2018, 21:37 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Fenja
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo Theresa,

deine Erzählung von deinen Erlebnissen stimmt mich wirklich nachdenklich.
Wie geht es dir heute? War dir deine Therapie bisher hilfreich? Welche Form der Liebe und Zuneigung findet bei dir ein zu Hause?

Schön das du hier bist. Ich wünsche dir ebenfalls alles Gute.

Liebe Grüße
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Einfach mal so von der Seele runter...
Beitrag geschrieben von Theresa am 28.01.2018, 23:32 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Theresa
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo Daniela und Fenja,

Danke für eure Beiträge.

Heute war ein schwieriger Tag, weil ich viel an ihn gedacht habe und ihn sehr vermisse. Ich habe ihm ja am Dienstag gesagt, dass ich keinen Kontakt mehr möchte und ich glaube auch, dass das richtig ist. Trotzdem tut es mir weh, dass wir gerade getrennte Wege gehen müssen, obwohl wir uns beide noch so viel bedeuten und er in den letzten Jahren mein engster Begleiter war und ich mit niemandem so vertraut bin wie mit ihm - das schnürt mir gerade richtig die Kehle zu

Ich hoffe, dass wir irgendwann Freunde werden können. Im Moment ist mir das aber noch "zu nah", ich muss erst abschließen und für mich schauen, ob ich damit zurecht komme, dass er jetzt eine Freundin hat.

Was mich heute wieder sehr umtreibt, ist die Frage, was das zwischen uns beiden war. Ich hatte auf jeden Fall Momente, wo sich für mich alles richtig angefühlt hat, aber teilweise war ich ihm gegenüber fast gleichgültig. Ich denke, die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Manchmal habe ich Angst, mehr in das Gefühl, das er mir gegeben hat, verliebt gewesen zu sein, aber gerade denke ich einfach nur, was für ein toller Mensch er ist. Die Stimmungs- oder vielleicht eher Gefühlsschwankungen hören nicht auf.

Ich war am Donnerstag zum dritten Mal bei der Therapeutin und muss sagen, dass ich wirklich sehr froh bin, diesen Schritt gegangen zu sein. Mich beschäftigt so Vieles im Moment und das Wissen, dass da jemand ist, mit dem ich reden kann und der mir vielleicht auch nochmal eine andere Sichtweise mit auf den Weg gibt, nimmt beim Grübeln unglaublich Druck raus. Mir ging es unter der Woche ziemlich gut und ich hätte den Termin am Donnerstag fast abgesagt, aber nachdem ich mit meiner Therapeutin gesprochen habe, werde ich jetzt auch eine Therapie machen und bin total froh darüber

Ich glaube, dass ich den schwersten Teil meines Weges geschafft habe - die Ungewissheit zu akzeptieren und auch den Gedanken, vielleicht nur mit Frauen wirklich glücklich werden zu können. Den Rest finde ich wohl nur über "Ausprobieren" raus - blödes Wort, aber ich denke, ihr wisst was ich meine.

Ich kann nur sagen, dass mir das Forum hier total gut tut und ich mich über den Austausch freue
Fenja, ich weiß nicht genau, ob ich deine zweite Frage richtig verstehe, kannst du sie vielleicht nochmal für mich unformulieren?

Ich wünsche euch beiden auch alles Gute!
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Einfach mal so von der Seele runter...
Beitrag geschrieben von Fenja am 29.01.2018, 08:46 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Fenja
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hey Theresa,

es ist wirklich krass was du da erlebst. Oft beobachte ich, dass wir Menschen für alles immer eine Definition benötigen.
Eure tiefe Verbundenheit zeigt an, dass Ihr euch sehr nahe steht.

Warum lasst ihr Euch nicht mehr Spielraum?
Für mich gibt es kein klassisches Muster für Beziehungen, da die Übergänge zumeist fließend sind.
Ob hetero, lesbisch, bi, a-sexexuell alle Formen, zum Ausdruck von Liebe und Zuneigung, sind so individuell.

Vielleicht liebst du Ihn wirklich, möchtest jedoch nur begrenzt mit Ihm sexuell aktiv sein?

Ich hoffe sehr, dass es dir bald besser geht. Ich drück dir dolle die Daumen auf deiner Reise zu dir selbst.

Was mir immer wieder hilft sind verschiedene Treffen mit gleichgesinnten und direkter Kontakt zum Austausch. Ich weis nicht wo du herkommst, vielleicht ist in deiner Nähe ein Bi- oder Poly- Stammtisch.

Ganz liebe Grüße
Fenja
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Einfach mal so von der Seele runter...
Beitrag geschrieben von Theresa am 01.02.2018, 20:01 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Theresa
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo Fenja,

tut mir Leid, dass ich mich jetzt erst melde. Ich hatte viel um die Ohren auf der Arbeit und musste deinen Beitrag auch erstmal sacken lassen

Du hast Recht, durch mein Definieren-wollen hab ich uns ganz viel kaputt gemacht. Für mich gab es immer nur 2 Definitionen - entweder Bindungsangst oder verdrängte Homosexualität, eine andere Möglichkeit ist mir gar nicht in den Sinn gekommen. ER hat auch immer mal wieder das Wort Bisexualität in den Mund genommen, aber das war für mich irgendwie nie eine mögliche Erklärung. Der Zug ist nun erstmal sowieso abgefahren, weil er ja eine Freundin hat - was ich gar nicht so schlecht finde, weil ich so wirklich Zeit habe, mich besser kennenzulernen.

Die Frage, was ich für ihn fühle / gefühlt habe, kriege ich glaube ich nicht so schnell beantwortet. Das Körperliche war denke ich nicht das Problem, eher der Kopf

Eine “Sorge“, die mir immer durch den Kopf geht, ist die Frage, ob das Ganze vielleicht gar nichts mit Liebe zu tun hat, sondern eher mit Bestätigung, jemand, der für mich da ist etc. Ich finde den Gedanken ganz furchtbar, aber irgendwie würde das Vieles erklären - z.B. die fehlende Konstanz, die Eifersucht, das Gefühl, dass die Gefühle abklingen, wenn wir uns nicht sehen, ich ihn nicht genug vermisse etc. Wenn ich daran denke, macht mich das traurig :/

Heute habe ich mit meiner Therapeutin über das Thema “Bindung“ gesprochen und ich frage mich gerade, ob ich überhaupt in der Lage bin, von Herzen zu lieben. Die ganzen letzten Wochen hatte ich immer die Vorstellung, dass ich mich mal in eine Frau verliebe und dann alles einfach ist, aber irgendwie vermute ich so langsam, dass ich da wohl auch so meine Themen hätte...

Das Thema “Frauen treffen“ vertage ich deshalb nochmal ein wenig und konzentriere mich erstmal auf mich - bei dem, was gerade in meinem Kopf los ist, ist das wohl auch fairer den Damen gegenüber auch wenn sie natürlich auch der Schlüssel sein könnten, um das Wirrwar zu verstehen und meinen Weg zu finden.

Es bleibt weiter spannend Danke fürs Daumendrücken!
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Einfach mal so von der Seele runter...
Beitrag geschrieben von Johannes am 01.02.2018, 20:19 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Johannes
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo Theresa,

Du schreibst von einer Therapie - Psychotherapie, nehme ich an?

Welche Erfahrungen hast Du damit gemacht?

Ich überlege auch, ob ich eine Psychotherapie machen soll - aber ich bin nicht sicher, ob mich das wirklich weiterbringen würde, außerdem fühle ich mich ja nicht krank therapiebedürftig...

Über eine Antwort, gerne auch per PN, würde ich mich freuen.

Dir alles Gute!

Johannes
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Einfach mal so von der Seele runter...
Beitrag geschrieben von Fenja am 10.02.2018, 09:40 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
Letzte Änderung: 10.02.2018, 09:51 von Fenja .
von  Fenja
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo Theresa,

schön das du geantwortet hast. Ich wünsche dir weiterhin gute Gespräche mit deiner Therapeutin.

Hast du in deiner näheren Umgebung die Möglichkeit in die Community, in Form von Treffen oder Aktivitäten, zum Thema einzusteigen. Es ist vielleicht für dich hilfreich dich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Bi- Stammtische/ Polyamorie- Treffen/

Schau mal nach dem Thema/ Bindungstypen: Die Erziehung trägt dazu bei, dass Menschen eine bestimmte Art der Verbindung zu Menschen mögen oder eher meiden. Je nach dem welche frühkindlichen Erfahrungen mit Bezugspersonen gemacht wurden.
Mit diesem Wissen kannst du vielleicht besser einschätzen was du wirklich möchtest?!

Ich drück weiter und alles Gute
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Einfach mal so von der Seele runter...
Beitrag geschrieben von Theresa am 15.02.2018, 18:34 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Theresa
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Danke Fenja

Im Moment bin ich gar nicht so darauf aus, Leute in “live“ kennenzulernen... Ich finde das Kennenlernen immer so anstrengend und dafür bin ich gerade zu sehr mit mir beschäftigt.

Es hat sich nämlich einiges getan... War letzte Woche wieder hin- und hergerissen zwischen “Ich will ihn wiederhaben“ und “Ne, das ist es nicht“. An Fasching haben wir uns dann gesehen und naja... er war ziemlich betrunken, hing den ganzen Tag an mir und hat mich heimgebracht. Wir haben uns auch geküsst, aber ich war nicht so richtig dabei - Kopf an.
Am nächsten Tag haben wir dann nochmal geschrieben und er ist abends bei mir vorbeigekommen. Ich war total aufgeregt und mir war schlecht - sowas zwischen Vorfreude und Schuldgefühle ihm und seiner Freundin gegenüber und der Frage, ob mir das guttut. Er hat mich dann in den Arm genommen und irgendwie wurde es dann sehr “nah“. Danach war er ziemlich durch den Wind und ist heimgefahren. Morgen möchte er mit seiner Freundin reden und es beenden... Und ich weiß mal wieder nicht, wie ich das jetzt finden soll.
Wir haben uns beide (unabhängig voneinander) ausgemalt, dass wir dieses Jahr zusammen in Urlaub fahren könnten, schöne Sachen unternehmen etc. und gleichzeitig habe ich jeden Tag Zweifel an uns und merke, wie ich mich im Alltag einfach mehr zu Frauen hingezogen fühle.
Aber er hat schon gesagt, dass er will, dass ich meinen Weg weitergehe und rausfinde, was ich wirklich möchte - finde ich sehr lieb von ihm und ist auch wichtig für uns beide denke ich. Mal sehen, ob/wie es für uns weitergeht, ich brauche auf jeden Fall erstmal Zeit.
Puh, das war jetzt echt ganz schön viel die letzten Tage... muss das erstmal verdauen. Ich halte euch weiter auf dem Laufenden
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Einfach mal so von der Seele runter...
Beitrag geschrieben von Panthera am 16.02.2018, 11:25 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Panthera
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Ist es nicht völlig egal, ob du dich im Alltag mehr zu Frauen hingezogen fühlst? Wenn dir ausgerechnet dieser Mann den Kopf verdreht, dann ist das eben so. Anstatt dich zu fragen, warum das so ist, genieße es doch einfach und lasse alles weitere auf dich zukommen.

Ob es nun wirklich Liebe ist? Keine Ahnung, aber völlig egal scheint er dir zumindest nicht zu sein.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
 
Re:Einfach mal so von der Seele runter...
Beitrag geschrieben von Eva am 08.04.2018, 22:38 Uhr
Dies ist eine Antwort auf diesen Beitrag.
von  Eva
 
Fake- Check: Die FV LLL'ler können dies bisher nicht ausschließen.
 


Hallo Theresa,

ich habe gerade Deinen Beitrag gelesen und es fällt auf, dass Du quasi alles hinterfragst und "kaputt" denkst. Du verunsicherst Dich damit selber und setzt Dich dazu noch unnötig unter Druck.

Durch meine Therapiesitzungen habe ich gelernt Dinge anzunehmen. Am Besten ohne sie zu bewerten. Das ist ein Lernprozess aber es lebt sich sehr gut damit!

Kannst Du für mich bitte nochmal erläutern warum genau Du Dich in Therapie begeben hast und welche Therapieform praktiziert wird?

Beste Grüsse,
Eva
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
Zum Anfang gehen