Bi- Forum
Re:Ehegattensplitting für homosexuelle Paare
Zum Ende gehen
 


@ Helmut:
Ja, da bin ich absolut Deiner Meinung. Nicht denen Vorteile verschaffen, die einen Trauschein haben (und möglicherweise ohne Kinder mit zwei Gehältern leben), sondern denen, die die wirklichen "Leistungsträger der Gesellschaft" sind, die die nicht nur zeit- und kostenintensive Aufgabe übernehmen, Kindern groß zu ziehen.

Davon abgesehen finde ich es wichtig, dass Liebende die Möglichkeit haben, sich rechtlich abzusichern.
Wenn's mir gut geht kann ich mit meinen Liebsten wunderbar auch ohne amtliches Dokument lieben, sehe ich wie Du Mac, ich brauche keinen schriftlichen Beweis für meine Liebe (zumindest nicht in der Form, handgeschriebene Liebesbriefe nehme ich immer gern ).
Aber es muss ja nur mal einer schwer verletzt im Krankenhaus liegen - dann möchte ich das Recht haben, ihn/sie zu besuchen.

Eine Gleichstellung von homo-/heterosexueller Ehe ist wichtig. Doch meine Wünsche gehen noch weiter, dass nämlich auch Netzwerke mehrer Menschen, die beschlossen haben, miteinander zu leben und füreinander da zu sein, ebensolche rechtlichen Absicherungen erhalten.
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
Ehegattensplitting für homosexuelle Paare
Endlich endlich...zu meiner großen Freude haben die Abgeordneten des Deutschen Bundestages gestern Abend mehrheitlich für einen Entwurf von schwarz-gelb, der eingetragene Lebenspartnerschaften steuerlich mit der Ehe gleichsetzt, gestimmt. ... zum kompletten Beitrag
Besucher 28.06.2013, 07:51
   
Mac 28.06.2013, 21:29
   
Lilly1971 29.06.2013, 10:43
   
Mac 29.06.2013, 12:29
   
helmut 01.07.2013, 16:29
   
EinzigEine 01.07.2013, 21:05
   
helmut 04.07.2013, 18:54
   
Besucher 29.06.2013, 12:57
   
EinzigEine 01.07.2013, 21:03
   
Re:Ehegattensplitting für homosexuelle Paare
Besucher 08.07.2013, 17:27
Zum Anfang gehen