Bi- Forum
Re:Ehegattensplitting für homosexuelle Paare
Zum Ende gehen
 

Beitrag geschrieben von EinzigEine am 01.07.2013, 21:03 Uhr
von  EinzigEine
 
EinzigEine überprüft die User auf Fakes.
 


Zora schrieb:
Es geht mir darum dass es eben eine Gleichberechtigung geben muss und diese ist wieder einen Schritt voran gekommen mit der Entscheidung.

Das sehe ich auch so, obwohl man über Sinn oder Unsinn des Ehegattensplittings geteilter Meinung sein kann. Aber weder darum noch um den Sinn oder Unsinn der Ehe geht es bei der Entscheidung, es ist ein Schritt in Richtung Gleichberechtigung und ich finde es gut, dass es ein Verfassungsgericht gibt, das der Gesetzgebung in dieser Art und Weise die Richtung weisen kann!
"Die Momente des Seins sind so kostbar, so selten.
Nur Sekunden währt manchmal das wirkliche Glück."
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
Ehegattensplitting für homosexuelle Paare
Endlich endlich...zu meiner großen Freude haben die Abgeordneten des Deutschen Bundestages gestern Abend mehrheitlich für einen Entwurf von schwarz-gelb, der eingetragene Lebenspartnerschaften steuerlich mit der Ehe gleichsetzt, gestimmt. ... zum kompletten Beitrag
Besucher 28.06.2013, 07:51
   
Mac 28.06.2013, 21:29
   
Lilly1971 29.06.2013, 10:43
   
Mac 29.06.2013, 12:29
   
helmut 01.07.2013, 16:29
   
EinzigEine 01.07.2013, 21:05
   
helmut 04.07.2013, 18:54
   
Besucher 29.06.2013, 12:57
   
Re:Ehegattensplitting für homosexuelle Paare
EinzigEine 01.07.2013, 21:03
   
Besucher 08.07.2013, 17:27
Zum Anfang gehen