Bi- Forum
Re:Bisexueller Mann verheiratet, wie habt ihr das gelöst...?
Zum Ende gehen
 

Beitrag geschrieben von EinzigEine am 01.10.2014, 17:56 Uhr
von  EinzigEine
 
EinzigEine überprüft die User auf Fakes.
 


Hallo Ede,

ede schrieb:
Gestern hat mir meine Psychologin gesagt, dass Sie nicht der Meinung ist, "Abgewöhnen" wäre für mich das Richtige, sie ist der Meinung ich "ruhe in mir" und sei zufrieden mit mir.
Durch Verhaltenstherapie sieht sie zwar die Chance die Lust auf Sex mit dem eigenen Geschlecht vielleicht abzugewöhnen, aber meint das das auch wieder Auswirkungen auf mich als Person hat, die vorher nicht absehbar sind.
Darum steht sie dafür auch nicht zur Verfügung, gern unterstützt Sie uns dabei einen Weg zu finden der für uns passt.

Es scheint eine gute Therapeutin zu sein. Ich denke, es ist nicht Sinn und Zweck einer Therapie, sich etwas "abzugewöhnen", sondern seine Gefühle wahr- und ernstzunehmen und die eigenen Bedürfnisse zu erkennen und ihnen Raum zu geben und Verhaltensweisen zu ändern, die dir nicht zu tun. Insofern finde ich ihren Ansatz sehr vernünftig. Andernfalls würde sie dich in eine Richtung "dressieren", die nicht berücksichtigt, welche Wünsche und Bedürfnisse in dir sind und die dann niemals befriedigt werden würden. Verzicht kann zwar an manchen Stellen eine Bereicherung sein, aber bestimmt nicht da, wo du auf grundlegende Dinge verzichten sollst. Damit würdest du auf Dauer nicht glücklich werden und deine Ehe würde ebenfalls darunter leiden.

Eine Therapie, die darauf abzielen würde, dir die Lust auf Sex mit dem eigenen Geschlecht "abzuwöhnen", wäre genauso als wenn jemand versuchen würde, einer heterosexuellen Person "abzugewöhnen" Lust auf Sex mit dem anderen Geschlecht zu haben. Oder wenn meine Therapeutin versucht hätte, mir meine Homosexualität "auszutreiben", damit meine Ehe weiter Bestand gehabt hätte ... nicht auszudenken, was dann aus mir geworden wäre!

Bin mal gespannt, was du über den gemeinsamen Termin berichten wirst. Wahrscheinlich findet ihr tatsächlich nur gemeinsam eine Lösung, die für euch beide akzeptabel und lebbar ist. Andernfalls stünde wohl nur eine Trennung zur Debatte?!

EinzigEine
"Die Momente des Seins sind so kostbar, so selten.
Nur Sekunden währt manchmal das wirkliche Glück."
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
Bisexueller Mann verheiratet, wie habt ihr das gelöst...?
Hallo, ich hab da mal ne Frage, vor allem an die Paare bei denen der Er bi ist.. Wie geht ihr damit um, darf/kann euer Er seine ... zum kompletten Beitrag
Besucher 23.09.2014, 14:19
   
Besucher 24.09.2014, 08:37
   
Besucher 24.09.2014, 12:34
   
helmut 24.09.2014, 19:45
   
Carmilla 25.09.2014, 14:44
   
EinzigEine 25.09.2014, 19:55
   
Besucher 26.09.2014, 08:49
   
Carmilla 26.09.2014, 10:03
   
Igjarjuk 26.09.2014, 16:36
   
Besucher 29.09.2014, 09:48
   
Carmilla 29.09.2014, 11:13
   
Besucher 29.09.2014, 13:26
   
EinzigEine 29.09.2014, 16:25
   
Igjarjuk 29.09.2014, 19:10
   
Besucher 01.10.2014, 15:19
   
Re:Bisexueller Mann verheiratet, wie habt ihr das gelöst...?
EinzigEine 01.10.2014, 17:56
   
helmut 01.10.2014, 19:58
   
Besucher 02.10.2014, 12:59
   
Igjarjuk 04.10.2014, 19:31
   
EinzigEine 06.10.2014, 20:10
   
Besucher 19.10.2014, 21:43
   
Carmilla 20.10.2014, 09:17
   
Besucher 22.10.2014, 17:52
   
helmut 23.10.2014, 19:58
   
Igjarjuk 26.10.2014, 19:14
   
Besucher 13.01.2015, 16:54
   
Besucher 12.02.2015, 11:53
   
Nevermore 14.02.2015, 22:26
Zum Anfang gehen