Bi- Forum
Re:Aussprechen und Ausprobieren oder nicht?
Zum Ende gehen
 
Re:Aussprechen und Ausprobieren oder nicht?
Beitrag geschrieben von Myri am 30.09.2011, 16:17 Uhr
von  Myri
Myri überprüft die User auf Fakes.
Partner_innen


Hallo Chris,

nun auch an dich erst mal ein "offizieller" Willkommensgruß hier auf der Seite .

Chris87 schrieb:
Denn langsam merke ich, dass Gefühle und Gedanken die nicht aufgearbeitet, sondern nur ignoriert werden immer wieder auftauchen und wie ein schwelendes Feuer an einem zehren.

Das ist doch schon mal ein sehr wichtiger Schritt, dass dir bewußt wird, dass das Ignorieren von Problemen nichts bringt. Daher ist es allemal besser, sich damit auseinander zu setzen.

Dadurch, dass wir schon sehr früh zusammen gekommen sind, habe ich die Befürchtung, dass ich mich nicht wirklich ausleben und ausprobieren konnte. Ich merke schon seit einigen Jahren dass ich nicht nur an Frauen interessiert bin sondern eben auch an Männern. Allerdings konnte ich mit Männern bisher keine Erfahrungen sammeln.
Ich hatte seit meiner Kindheit bis heute fast ausschliesslich weibliche Freunde. Jetzt habe ich irgendwie das Gefühl etwas verpasst zu haben, seien es der Austausch und der Umgang mit männlichen Freunde oder vielleicht auch sexuelle Erfahrungen mit Männern.


Sieben Jahre sind schon eine recht lange Zeit, besonders, wenn man durch das gemeinsame Überstehen von Höhen und Tiefen miteinander verschweißt ist. Allerdings kann ich es nicht ganz nachvollziehen, warum die frühzeitige Beziehung mit deiner Freundin dich daran gehindert haben sollte, allgemeine Kontakte mit Männern zu pflegen? Offenbar hast du dich auch schon vorher im Umgang mit Frauen besser aufgehoben gefühlt ?
Das Gefühl, Etwas verpaßt zu haben, ist verständlich. Nur solltest du schon recht genau hinschauen, was dich an den eigenen Geschlechtsgenossen reizt: ist es einfach nur der Wunsch, zu sehen - weil ja unbekannt - , wie du dich in männlicher Gesellschaft fühlst, oder ist es auch / oder nur ein Interesse sexueller Natur?

Mein Problem ergibt sich nun daraus, dass ich nicht weiss ob ich mit meiner Freundin darüber reden kann/will. Denn ich will eigentlich nicht, dass sich zwischen uns etwas ändert. Andererseits reden wir sonst auch offen über alles und ich finde, dass sie sie Wahrheit (wenn man denn überhaupt von einer ultimativen Wahrheit reden kann) verdient hat. Ausserdem belastet es mich, dass ich bisher mit niemandem darüber reden konnte bzw. wollte.

Also Letzteres hast du nun ja schon mal überwunden .
Du hast es schon richtig erkannt, dass es im Grunde besser ist, wenn man miteinander offen und ehrlich umgehen kann. Natürlich kann es vorkommen, dass der/ die PartnerIn zunächst mal diese Neuigkeit verkraften muß. Das Wichtigste ist, dass bei ihr genügend Vertrauen vorhanden ist, dir zu glauben, dass du auf alle Fälle an eurer bestehenden Beziehung festhalten möchtest.
Vielleicht wäre es für dich aber zunächst erst mal hilfreich, wenn du versuchst, vermehrt freundschaftliche Kontakte zu Männern zu knüpfen. Möglicherweise über Freizeit-Aktivitäten wie Sport oder was immer du für Hobbies hast.

PS: ich finde diese Seite wirklich super! Es ist sehr schön zu wissen, dass es andere Menschen gibt die so sind und sich so offen mitteilen. Dafür schonmal danke!


Vielen Dank für das Lob . Aber auch hier, wie im "echten" Leben, erhält die Seite ihre Lebendigkeit nur durch die Aktivität und das Interesse der User für- und miteinander.

Gruß Myri
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
Aussprechen und Ausprobieren oder nicht?
Hallo zusammen, ich beschäftige mich in letzter Zeit intensiv mit meinem bisherigen Leben und meinen Gefühlen. Denn langsam merke ich, daß Gefühle und Gedanken, die nicht aufgearbeitet, sondern ... zum kompletten Beitrag
Besucher 27.09.2011, 11:21
   
Re:Aussprechen und Ausprobieren oder nicht?
Myri 30.09.2011, 16:17
   
Besucher 03.10.2011, 07:20
   
Fen 03.10.2011, 13:19
   
Besucher 11.12.2011, 00:19
   
Besucher 14.12.2011, 18:25
Zum Anfang gehen