Bi- Forum
Homosexuelle Elternpaare in niederländischen Schulbüchern
Zum Ende gehen
 

Beitrag geschrieben von Myri am 20.08.2010, 00:25 Uhr
von  Myri
Myri überprüft die User auf Fakes.
Partner_innen


Kürzlich war in der Presse zu lesen, dass ein holländischer Schulbuchverlag vor hat, homosexuelle Eltern so selbstverständlich in den Büchern vorkommen zu lassen wie Hetero-Ehen und das nicht nur in Biologiebüchern.
«Lehrbücher sind immer mit unserem Alltag verbunden. Wenn es in Lesebüchern zum Beispiel um den Familienurlaub geht, sieht man auf Zeichnungen Kinder mit Vater und Mutter. Das geht doch auch anders.» so die Aussage von Frans Grijzenhout, der Direktor des Verlages Noordhof Uitgeverij. Ausführlicheres zum Thema findet ihr hier und hier.
Was haltet ihr von diesem Ansatz? Könnte es ein Schritt sein, Kindern andere Lebensgemeinschaften näher zu bringen, bzw. selbstverständlicher zu machen?
Hätte es auch positive Auswirkungen innerhalb von Familien, in denen Elternteile bisexuell sind und unter Umständen deren Zweitpartner dadurch mehr Akzeptanz erhielten?
Oder seht ihr das eher als einen zwanghaften Emanzipationsversuch?
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
Homosexuelle Elternpaare in niederländischen Schulbüchern
Myri 20.08.2010, 00:25
   
Besucher 22.08.2010, 16:50
   
Myri 24.08.2010, 23:21
Zum Anfang gehen