Bi- Forum
Zum Ende gehen
 

Beitrag geschrieben von EinzigEine am 08.01.2013, 07:22 Uhr
Letzte Änderung: 08.01.2014, 05:17 von EinzigEine.
von  EinzigEine
 
EinzigEine überprüft die User auf Fakes.
 


Vor 326 Jahren (1687) rammt sich Jean-Baptiste Lully beim Dirigieren einer neuen Motette den Taktstock in den Fuß. Es entwickelt sich Wundbrand und weil er es ablehnt, eine Zehe amputieren zu lassen, stirbt der französische Komponist kurze Zeit danach an seiner Verletzung.
(Was es alles gibt oder gab! Und wir denken immer, wir hätten das Pech gepachtet ...)
"Die Momente des Seins sind so kostbar, so selten.
Nur Sekunden währt manchmal das wirkliche Glück."
Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst registrieren!
      Themen Autor Datum
   
08.01.1687 - Unglück
EinzigEine 08.01.2013, 07:22
   
EinzigEine 08.01.2014, 05:17
   
EinzigEine 08.01.2015, 05:38
Zum Anfang gehen